Aktuell  
29.03.11

Frisches Geld für LKW-Zulieferer – Noerr berät SAF-HOLLAND bei Kapitalerhöhung

Frankfurt, 29. März 2011. Mit den Erlösen aus einer Kapitalerhöhung führt der LKW-Zulieferer SAF-HOLLAND S.A. Kreditverbindlichkeiten zurück und stärkt seine Eigenkapitalbasis. Dazu hat das Unternehmen rund 20,5 Millionen Aktien bei institutionellen Anlegern platziert und sein Grundkapital damit nahezu verdoppelt. Rechtlich beraten wurde SAF-HOLLAND dabei von einem Team um den Frankfurter Noerr-Partner Dr. Holger Alfes.

Bei einem Angebotspreis von 7,00 Euro je Aktie fließen dem Unternehmen knapp 140 Millionen Euro als Nettoemissionserlös zu. Die Aktien wurden unter Ausschluss des Bezugsrechts ausgegeben. Fünf Prozent der Wertpapiere unterliegen einem Rücktrittsvorbehalt („claw back“) und werden Privatanlegern in Deutschland öffentlich angeboten. Begleitet wurde die Transaktion von der COMMERZBANK Aktiengesellschaft und der UniCredit Bank AG als Joint Global Coordinators.

SAF-HOLLAND mit Sitz in Luxemburg ist auf die Herstellung von Achssystemen, Sattel- und Anhängerkupplungen für Lastwagen und Anhänger spezialisiert und beschäftigt weltweit rund 2.800 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr setzte das an der Frankfurter Wertpapierbörse im S-DAX notierte Unternehmen rund 630 Millionen Euro um.

Berater SAF-HOLLAND S.A.: Noerr LLP

Dr. Holger Alfes (Leitung)

Associates: Dr. Hendrik Mutschmann, Dr. Andrea Lamberti, Christian Hartig (alle Kapitalmarkt & Finanzierung, Frankfurt)

Luxemburgisches Recht: Bonn Schmitt Steichen

Alex Schmitt, Marcus Peter, Lara Aherne, Renata Jokubauskaite

Matthias Schulte
PR-Manager
Assessor jur.
Noerr LLP
Börsenstraße 1
60313 Frankfurt am Main / Germany
T +49 69 971477418
F +49 69 971477100
M +49 171 9777705
matthias.schulte@noerr.com