Aktuell  
15.07.13

FPS Rechtsanwälte & Notare und FGS Flick Gocke Schaumburg begleiten die DAW-Unternehmensgruppe bei einer umfassenden Umstrukturierung des gesamten Konzernverbundes

Frankfurt am Main - FPS Rechtsanwälte & Notare hat gemeinsam mit FGS Flick Gocke Schaumburg die DAW-Unternehmensgruppe bei der Durchführung eines mehrstufigen und mehrgliedrigen Einbringungs- und Umwandlungsprozesses begleitet. Unter dem Dach der neu gegründeten DAW Societas Europaea (SE) als Konzernspitze sind verschiedene zum DAW-Verbund gehörende Gesellschaften zusammengeführt und neu strukturiert worden. Im Zuge der Umstrukturierung wurde bei der DAW SE auch eine Kapitalerhöhung auf 35 Mio. Euro vollzogen.

Die seit über 100 Jahren bestehende und aktuell in der 5. Generation familiengeführte DAW-Unternehmensgruppe ist ein international schwerpunktmäßig im Bereich der Farb-, Lack- und der Wärmeverbundsystemindustrie operierender Unternehmensverbund, die u.a. unter Caparol und Alpina vermarktet werden, mit einem Gesamtumsatzvolumen von ca. 1,5 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2012. Die operative Spitze bildete bislang die Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG (DAW KG). Es wurde eine gesellschaftsrechtliche Neuordnung vollzogen: durch die Einführung der verhältnismäßig jungen Gesellschaftsform einer Europäischen Aktiengesellschaft, einer sog. Societas Europaea (SE), wurden die Führungsstruktur und die verschiedenen unternehmensspezifischen Abläufe gestrafft und optimiert und der stetig zunehmenden Internationalität Rechnung getragen.

Für die Erarbeitung eines geeigneten Umstrukturierungskonzepts mandatierte DAW in gesellschafts-, umwandlungs- und arbeits-/ mitbestimmungsrechtlicher Hinsicht FPS Rechtsanwälte & Notare, während für die gesamten umwandlungs-, erbschaft- und grunderwerbsteuerlichen Fragen die auf derartige Umstrukturierungen spezialisierte Partnerschaft FGS Flick Gocke Schaumburg eingeschaltet wurde. Die Durchführung des Umstrukturierungsprozesses erfolgte in zwei Schritten: Nachdem zuletzt Ende letzten Jahres die Interessen der bisherigen alleinigen Gesellschafter in einer unmittelbar über der DAW SE platzierten sog. Familien-Holding zusammengeführt worden sind, wurde nunmehr der letzte Umstrukturierungsschritt umgesetzt. Hierbei wurden zusammen mit der DAW KG verschiedene weitere zum engeren DAW-Verbund gehörende (Beteiligungs-)Gesellschaften in einem mehrgliedrigen Umwandlungsvorgang auf die DAW SE verschmolzen, wodurch das operative Geschäft in der DAW SE konzentriert werden konnte. Im Zuge der Verschmelzungen hat die DAW SE zudem ihr Grundkapital auf nunmehr 35 Mio. Euro erhöht. Die DAW SE behält ihren Stammsitz und ihre Hauptverwaltung im hessischen Ober-Ramstadt bei und fungiert fortan als neue operative Konzernspitze.

Die Anteilseigner der früheren Gesellschaften haben auch innerhalb der DAW SE leitende Positionen übernommen. Vorsitzender des Verwaltungsrates der DAW SE wird Herr Dr. Klaus Murjahn, während sein Sohn, Herr Dr. Ralf Murjahn, eine Doppelfunktion als Mitglied des Verwaltungsrates und zugleich Vorsitzender der Geschäftsleitung einnehmen wird.

Berater DAW-Gruppe

FPS Rechtsanwälte & Notare, Frankfurt am Main

Prof. Dr. Stefan Reinhart (Partner), Adrian Müller (Associated Partner, beide Federführung, Gesellschaftsrecht und Umwandlungsrecht), Dr. Hans-Peter Müller (of Counsel, Arbeits- und Mitbestimmungsrecht), Ulrike Schneider, LL.M. (Associate, Gesellschaftsrecht)

FGS Flick Gocke Schaumburg, Bonn und Frankfurt am Main

Prof. Dr. Thomas Rödder (Partner, Bonn, Umwandlungssteuerrecht, Federführung),

Dr. Christian von Oertzen (Partner, Frankfurt am Main, Erbschafts- und Schenkungsteuerrecht, Stiftungsrecht), Dr. Arne von Freeden (Partner, Bonn, Umwandlungssteuerrecht), Dr. Torsten Kohl (Partner, Bewertung, Bonn), Johannes Leverkus (assoziierter Partner, Bewertung, Bonn), Jan König (Associate, Bewertung, Bonn)

Inhouse, Ober-Ramstadt

Dr. Achim Esmek (Generalbevollmächtigter der DAW-Unternehmensgruppe, M&A, Unternehmensentwicklung und Recht, Projektleitung), Dr. Jochen Reichardt (Rechtsabteilung), Dr. Holger Syrbe (Rechtsabteilung), Jens Schuchmann (Leiter Konzernrechnungswesen & Treasury), Olaf Jakob (Leiter Steuern)