Aktuell  
31.03.09

Graf von Westphalen berät Huhtamäki Oyj beim Verkauf des Geschäftsbereichs Release Paper

Graf von Westphalen

Huhtamäki hat den Geschäftsbereich Release Papers (Trennpapiergeschäft), der Teil des Bereichs “Huhtamäki's Films Global” war, an das deutsche Unternehmen B. Laufenberg GmbH verkauft, das auf die Herstellung von silikonisierten Papieren und Folien spezialisiert ist. Der Bereich „Films Global“ umfasst die Herstellung von Spezialfolien und –papiere, der verkaufte Geschäftsbereich „Release Papers“ umfasst die Herstellung von Glassine- und Kreide-beschichtete Kraftpapieren, die mit Silikon beschichtet werden und bislang von der Folienproduktion von Huhtamäki in Forchheim, Deutschland, hergestellt wurden. Die Vermögenswerte des Bereichs Release Paper werden im Wege eines Asset Deals an B.Laufenberg GmbH schrittweise während einer Übergangsphase von 12 Monaten übertragen. Der jährliche Nettoumsatz des verkauften Geschäftsbereichs beträgt rund 30 Millionen EUR. Der Verkauf ermöglicht es Huhtamäki, sich auf das Kerngeschäft, die Beschichtung von Folien, zu konzentrieren und dieses weiter zu stärken. PE-beschichtete Papiere werden von Huhtamäki weiterhin hergestellt.

Der Huhtamäki Konzern ist ein führender Hersteller von Konsum- und Spezialverpackungen und erzielte im Jahr 2008 einen Nettoumsatz von insgesamt 2,3 Milliarden EUR. Für den Bereich Verpackungen von Verbrauchsgütern und Lebensmitteln sind weltweit rund 14.600 Arbeitnehmer an 65 Produktionsstätten und in Vertriebseinheiten in 35 Ländern tätig. Die Muttergesellschaft, Huhtamäki Oyj, hat ihren Hauptsitz in Espoo, Finnland und ist im NASDAQ OMX Helsinki Ltd notiert.

Seit Anfang 2008 berät Graf von Westphalen die drei deutschen Standorte von Huthamäki in Forchheim, Ronsberg und Alf umfassend im Handels- und Gesellschaftsrecht. Beim Verkauf des Geschäftsbereichs Release Paper wurde Huhtamäki von Graf von Westphalen beraten von:

· Dr. Barbara Mayer (M&A, Gesellschaftsrecht, Freiburg),

· Dr. Hendrik Thies (M&A, Gesellschaftsrecht, Freiburg)

· Dr. Christoph Fingerle (Arbeitsrecht, Freiburg)

Kontakt:

Dr. Barbara Mayer, Partner, Tel.: +49 (0) 761 21808-314

E-Mail: barbara.mayer@grafvonwestphalen.com

Dr. Hendrik Thies, Senior Associate, Tel.: +49 (0) 761 21808-314

E-Mail: hendrik.thies@grafvonwestphalen.com

Annegret König, Business Development & Kommunikation,

Tel.: +49 (0) 40 35922-205 oder +49 (0) 160 7033250

E-Mail: annegret.koenig@grafvonwestphalen.com

Hintergrund

Graf von Westphalen ist eine Partnerschaft aus rund 150 Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern. Mit Büros in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Köln, München, Alicante, Brüssel und Wien gehört Graf von Westphalen zu den größten unabhängigen Kanzleien in Deutschland. Insgesamt zählt die Kanzlei rund 350 Mitarbeiter. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.grafvonwestphalen.com.