Allen & Overy berät die Knorr-Bremse AG beim Abschluss ihres ersten Konsortialkredits über 750 Mio. Euro

21.01.2022

Frankfurt am Main, 20. Januar 2022. ​Allen & Overy LLP hat die Knorr-Bremse AG, Weltmarktführer für Bremssysteme und führender Anbieter von weiteren Systemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, beim Abschluss ihrer ersten syndizierten revolvierenden Kreditlinie (Revolving Credit Facility) überhaupt beraten.

Die syndizierte Kreditlinie über 750 Millionen Euro hat eine Laufzeit von fünf Jahren und kann zweimal um je ein Jahr verlängert werden. Außerdem wurde eine Nachhaltigkeitskomponente integriert: Die Knorr-Bremse AG koppelt die neue Finanzierung an ein ESG-Rating von ISS Corporate Solutions. Der Anbieter bewertet das Unternehmen aktuell mit einem soliden C+-Rating. Veränderungen im Rating haben im Rahmen einer Bonus-Malus-Regelung entsprechenden Einfluss auf die Kreditmarge.

Mit der von Deutsche Bank AG und UniCredit Bank AG koordinierten Kreditfazilität sichert sich die Knorr-Bremse AG langfristige Finanzierungsmittel in einem attraktiven Marktumfeld und nimmt mit dem ESG-linked Loan als grünem Finanzierungselement zudem ein nachhaltiges Instrument in ihre Finanzierungsstruktur auf.

Das Allen & Overy-Team umfasste Partner Thomas Neubaum und Counsel Dr. Mark Hallett (beide Bank- und Finanzrecht, beide Frankfurt).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell