AndresPartner: Übertragende Sanierung für Lippe Lift aus Lemgo

21.12.2017

Insolvenzverwalter Martin Schmidt verkauft wesentliche Vermögenswerte des Herstellers von Plattformliften an einen branchenerfahrenen Investor

Schmidt sichert auf diese Weise Geschäftsbetrieb und 28 Arbeitsplätze

Über Kaufpreis und Vertragsdetails wurde Stillschweigen vereinbart

Lemgo, 20. Dezember 2017. Rechtsanwalt und Steuerberater Martin Schmidt, Insolvenzverwalter der Lippe Lift- und Anlagenbau GmbH, hat wesentliche Vermögenswerte des Herstellers von Plattformliften an eine Tochtergesellschaft der Vestner Aufzüge GmbH aus Dornach bei München verkauft. Die Übertragung wird zum 1. Januar 2018 vollzogen. Der Käufer übernimmt zu diesem Zeitpunkt im Rahmen eines Asset Deals den Geschäftsbetrieb sowie 28 Beschäftigte. Über Kaufpreis und wirtschaftliche Einzelheiten wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir freuen uns, einen branchenerfahrenen Investor gefunden zu haben, der dem Unternehmen und einem Großteil der Belegschaft eine sehr gute Zukunftsperspektive bietet“, sagt Sanierungsexperte Schmidt. Für die Mitarbeiter, die nicht übernommen werden konnten, hat Schmidt einen Sozialplan mit Interessenausgleich vereinbart.

Schmidt hatte den Geschäftsbetrieb seit Insolvenzantrag ohne Einschränkung fortgeführt und ein Programm zur Verschlankung und Verbesserung der Effizienz des Unternehmens aufgesetzt, das schließlich die Grundlage für den jetzt erfolgten Kauf legte. Der Auftragseingang des Unternehmens war während des gesamten Verfahrens stabil.

Nach eigenem Bekunden beabsichtigt der Käufer nach erfolgter Übernahme der vorhandenen Betriebsmittel noch weitere Investitionen in den Standort zu tätigen und diesen hierdurch noch weiter zu stärken. Insbesondere sollen auch weitergehende Investitionen in die Produktentwicklung erfolgen, um die in Lemgo hergestellten Lifte noch attraktiver für ihre Kunden zu gestalten.

Die Lippe Lift- und Anlagenbau GmbH hatte im August 2017 aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit frühzeitig einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzantrags gestellt. Das zuständige Amtsgericht in Detmold hatte daraufhin Rechtsanwalt und Steuerberater Martin Schmidt von der Kanzlei AndresPartner zunächst als vorläufigen Insolvenzverwalter und sodann mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. November 2017 zum Insolvenzverwalter bestellt.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell