Ashurst berät Bankenkonsortium bei der Emission einer 500 Millionen-U.S. Dollar-Nachranganleihe mit Zinsanpassung durch die Erste Group

02.12.2014

Frankfurt, 1. Dezember 2014 --- Ashurst hat ein aus Société Générale (technical lead), Credit Suisse Securities (Europe) Limited, J.P. Morgan Securities plc und Nomura International plc bestehendes internationales Bankenkonsortium bei der erfolgreichen Emission einer nachrangigen Anleihe (Tier 2) mit einem Volumen von 500 Millionen U.S. Dollar durch die Erste Group Bank AG ("Erste Group") beraten. Die Anleihe wurde bei institutionellen Investoren platziert.

Durch die Konzeption als Nachranganleihe kann die Erste Group das aufgenommene Emissionsvolumen als Ergänzungskapital verwenden. Die Anleihe verfügt über eine automatische Zinsanpassung nach fünfeinhalb Jahren, die zur Anwendung kommt, wenn die Anleihe von der Erste Group nicht gekündigt wird.

Ashurst beriet das Bankenkonsortium unter der Federführung des Frankfurter Partners Christoph Enderstein. Er wurde unterstützt von Associate Christian Pieper (beide Debt Capital Markets/DCM). Außerdem wurde das Bankenkonsortium von Partner Walter Gapp (Schönherr Rechtsanwälte GmbH), unterstützt von Rechtsanwalt Stefan Paulmayer, zum österreichischen Recht beraten.

Die Emission wurde auf Seiten der Société Générale von Helmut Höfer (Syndikus) und auf Seiten der Erste Group von Kathrin Gfall-Gapp, Claudia Göggel und Andrea Pontasch begleitet. Erste Group wurde außerdem von Partner Dr. Claus Schneider (Kanzlei Wolf Theiss), unterstützt von Counsel Alexander Haas, beraten.

Die deutsche DCM-Praxis von Ashurst berät sowohl Investmentbanken als auch Emittenten im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen, vor allem zu Anleihen, verbrieften Derivaten, Schuldscheinen und Emissionsprogrammen sowie aufsichtsrechtlichen Fragestellungen.

Laut einer Erhebung des Finanzinformationsdienstleisters Thomson Reuters war das von Christoph Enderstein geführte DCM-Team der Kanzlei in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres die aktivste Rechtsberaterin von Investmentbanken und Emittenten im Zusammenhang mit Anleihen in Deutschland.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell