Ashurst berät Commerzbank bei Verkauf der Allianz Dresdner Bauspar AG

15.04.2010

Ashurst

Frankfurt, 14. April 2010 --- Ashurst hat die Commerzbank AG bei der Veräußerung ihrer auf Bausparen spezialisierten Tochtergesellschaft Allianz Dresdner Bauspar AG (ADB) an die Wüstenrot Bausparkasse AG beraten. Über die Details der Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt der entsprechenden behördlichen Genehmigungen steht, wurde Stillschweigen vereinbart.

Ashurst beriet die Commerzbank unter der Federführung der Frankfurter Corporate-Partner Dr. Claudia Junker und Reinhard Eyring. Ihr Team umfasste Associate Dr. Fabian von Samson-Himmelstjerna, Senior Associate Dr. Carolin Fenck, die Associates Silke Rohnfelder und Dr. Stefan Brass (alle Corporate), Partner Dr. Klaus Herkenroth und Senior Associate Nina Siewert (Tax), Partner Andreas Vogel (Arbeitsrecht) sowie Counsel Dr. Anna-Katharina Lohbeck (IT).

Die Veräußerung der ADB ist die neunte Transaktion dieser Art, bei der Ashurst die Commerzbank seit Sommer 2009 begleitet hat. Sie ist Teil der Vereinbarungen zur Inanspruchnahme des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin).

Syndikus Dr. Bernd Singhof begleitete die Transaktion auf Seiten der Commerzbank-Rechtsabteilung. Martin Butollo (Leiter Mergers & Acquisitions), Urs Schleifer und Helge Michael verantworteten den Verkauf für den Bereich Mergers & Acquisitions der Commerzbank.

Die Wüstenrot Bausparkasse AG hatte Norton Rose mit Partner Dr. Andreas Börner und Of Counsel Eva-Maria Kuhn (beide München; gemeinsame Federführung) mandatiert.

Die ADB verfügte per Ende 2009 über rund 670.000 Kunden und eine Bausparsumme von 21 Milliarden Euro.

Pressekontakt: Markus Kuhn, T: +49 (0)69 97 11 26 15, E: markus.kuhn@ashurst.com

Informationen zu Ashurst LLP

Seit ihrer Gründung im Jahr 1822 hat sich Ashurst LLP zu einer der führenden internationalen Anwaltssozietäten im Wirtschafts- und Unternehmensrecht entwickelt. Die Kanzlei ist mit Büros in Abu Dhabi, Brüssel, Dubai, Frankfurt, Hongkong, London, Madrid, Mailand, München, New York, Paris, Singapur, Stockholm, Tokio und Washington vertreten und beschäftigt weltweit rund 800 Anwälte.

In Deutschland ist Ashurst seit 1997 in Frankfurt und seit Mai 2001 in München aktiv. Die Kanzlei ist auf folgende Beratungsschwerpunkte spezialisiert:

Corporate: M&A, Private Equity, Corporate Finance & Equity Capital Markets und Beratung von Aktiengesellschaften, Restructuring and Special Situations

International Finance: Akquisitionsfinanzierungen, Anleihen, Credit-Linked-Notes, Asset-Backed-Securities, CDO's/CBO's/CLOs, Aufsichtsrecht, Investmentrecht, Derivate, Leasing

Real Estate: Immobilientransaktionen, grundstücksbezogene Verträge und Rechte, gewerbliches Mietrecht, Immobilienfinanzierungen, Immobilienfonds und Joint Ventures, Asset Management, privates und öffentliches Baurecht.

Commercial: Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (IP), Medien- und Filmrecht, IT-Recht, Pharma- und Lebensmittelrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht, Vergaberecht, Umwelt- und Arbeitsschutzrecht sowie Bau- und Bauplanungsrecht, Infrastrukturprojekte, Sportrecht

Tax: Akquisitionsstrukturen, Finanzprodukte, Fondskonzepte

Litigation/ Arbitration: Streitfälle aus M&A- und Private Equity-Transaktionen, Börsengängen und Kapitalanlagen sowie aus Infrastrukturprojekten, Produkthaftung, grenzüberschreitende Gerichts- und Schiedsverfahren

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ashurst.com

Ashurst LLP und die mit ihr verbundenen Sozietäten firmieren unter dem Namen Ashurst. Ashurst LLP ist eine Partnerschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. Sie ist eingetragen im Companies House für England und Wales unter der Nummer OC330252 und unterliegt unter anderem den Regeln der Solicitors Regulation Authority of England and Wales. Der Begriff "Partner" bezeichnet die Teilhaber von Ashurst LLP sowie deren Angestellte oder Berater mit entsprechendem Status und entsprechender Qualifikation. Weitere Informationen zu Ashurst LLP und den mit ihr verbundenen Sozietäten finden Sie unter www.ashurst.com.

Ashurst LLP und die mit ihr verbundenen Sozietäten sind mit Büros in Abu Dhabi, Brüssel, Dubai, Frankfurt, London, Madrid, Mailand, München, New York, Paris, Singapur, Stockholm, Tokio und Washington DC vertreten.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell