Ashurst berät internationales Bankenkonsortium bei der Finanzierung des Erwerbs der CHRIST Juweliergeschäfte durch 3i

29.10.2014

München, 28. Oktober 2014 --- Ashurst hat ein internationales Konsortium aus Commerzbank Aktiengesellschaft, ING Bank N.V., IKB Deutsche Industriebank AG und Société Générale bei der Finanzierung des Erwerbs der CHRIST Juweliergeschäfte durch den Finanzinvestor 3i beraten. Verkäufer der Juwelier-Sparte des Handelskonzerns Douglas ist Al Beauty SCA, eine indirekt von Familie Kreke und Advent International kontrollierte Gesellschaft.

Ashurst beriet unter der Federführung der Banking-Partner Dr. Bernd Egbers (München) und Anne Grewlich (Frankfurt). Sie wurden unterstützt von Counsel Christiane Bestgen, Senior Associate Dr. Endrik Kramski, die Associates Isabell Pöller und Dr. Thomas Freund und Paralegal Anna Caterina Zoth. Zu steuerrechtlichen Aspekten berieten Partner Heiko Penndorf und Senior Associate Felix Krüger aus dem Frankfurter Büro.

3i hatte zur Finanzierung Clifford Chance unter der Federführung von Partnerin Alexandra Hagelüken mandatiert. Sie wurde unterstützt von Partnerin Bettina Steinhauer, Associate Matthias Töke und Transaction Lawyer Sabrina Radzki. Auf der Corporate-Seite wurde der Verkäufer von Willkie Farr & Gallagher begleitet.

Milbank beriet Advent im Rahmen der Herauslösung von CHRIST aus dem Douglas-Konzern.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell