Ashurst setzt sich neue Ziele für Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion und führt Aktionsplan ein

23.09.2021

Ashurst hat die neuen Ziele der Kanzlei für Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion (Inclusion, Diversity and Belonging, IDB) bekannt gegeben, die bis 2026 erreicht werden sollen, und einen entsprechenden Aktionsplan in Kraft gesetzt.

Die neuen Zielvorgaben, die vom Board in Zusammenarbeit mit dem Executive Team und der Commited to Change Advisory Group festgelegt wurden, sind:

40 % Frauen, 40 % Männer und 20 % flexibel (weiblich, männlich oder divers) auf Ebene der Partner und Business Services-Mitarbeiter in Führungspositionen

4 % LGBTI+ auf Ebene der Partner und Business Services-Mitarbeiter in Führungspositionen

Der IDB-Aktionsplan der Kanzlei legt acht umfassende Inklusions-Prioritäten und praktische Schritte fest, die Ashurst gemeinschaftlich unternehmen wird, um Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion kanzleiweit zu fördern. Das globale Rahmenwerk setzt auf dem Aktionsplan 2019-2021 auf.

"Die Umsetzung unserer Selbstverpflichtung im Bereich Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion gehört zu den wichtigsten strategischen Prioritäten der Kanzlei, und die Festschreibung von Zielen treibt den Wandel voran, den wir alle erreichen wollen", sagte Karen Davies, Global Chair von Ashurst. "Die Schaffung eines integrativen Umfelds für alle unsere Mitarbeiter ist von entscheidender Bedeutung. Unsere neuen Ziele stellen einen wichtigen Schritt zur Erreichung dieses Ziels dar und setzen einen deutlichen Schwerpunkt darauf, den Wandel in unserer Kanzlei gemeinsam zu beschleunigen."

Paul Jenkins, Global Managing Partner, erklärte, dass Ashurst seit der Festlegung seiner Gender-Ziele im Jahr 2018 das Geschlechterverhältnis bei Partnerernennungen (von 58 % auf 78 %), den Anteil von Frauen in juristischen Führungspositionen (von 23 % auf 30 %, einschließlich 50 % Frauen im Executive Team) und bei Führungskräften im Bereich Business Services (von 38 % auf 61 %) erheblich verbessert hat.

"Uns bleibt aber noch viel mehr zu tun. Der IDB-Aktionsplan hilft uns dabei, greifbare Fortschritte auf dem Weg zur fortschrittlichsten internationalen Kanzlei zu machen. Mit den neuen Zielen und dem neuen Plan werden wir weitere Fortschritte dabei erzielen, Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen, und wir werden dafür Sorge tragen, hierfür Verantwortung zu übernehmen", sagte Paul Jenkins.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell