Baker McKenzie gibt einen weltweiten Umsatz von 2,67 Mrd. US-Dollar bekannt

03.08.2017

· Umsatzzuwachs um 5 % und Wachstum in allen Regionen

· Einführung einer marktführenden Innovationsplattform

· 140 neue Partner

Global, 2. August 2017 - Baker McKenzie hat für das zum 30. Juni 2017 endende Geschäftsjahr (GJ 17) Umsätze von 2,67 Mrd. US-Dollar bekannt gegeben. Währungsbereinigt stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 5 %. Aufgrund der Aufwertung des US-Dollars gegenüber den meisten anderen Fremdwährungen in dem betreffenden Zeitraum ist der Umsatz in US Dollar um 2,1 % gestiegen.

Baker McKenzie ist die im internationalen Vergleich am breitesten aufgestellte Kanzlei. Der Umsatz verteilt sich wie folgt auf die Regionen: Asien/Pazifik: 26 %, Europa, Naher Osten und Afrika: 37 %, Nord-, Mittel- und Südamerika: 37 %. Die Umsatzsteigerung in den einzelnen Regionen betrug mindestens 4 %.

Der Gewinn pro Partner in Höhe von USD 1,3 Millionen nahm währungsbereinigt um 1,2 %, bzw. in US-Dollar, um 0,2 %, zu. Seit 2007 hat der Gewinn pro Partner um über 20 % zugelegt.

Paul Rawlinson, Global Chairman von Baker McKenzie, sagt dazu: „Trotz der anhaltenden geopolitischen Unsicherheiten haben wir ein weiteres Rekordjahr hinter uns, mit Wachstum in allen unseren Regionen. Ein Zuwachs von 5 % bei den Umsätzen und eine Steigerung des Gewinns um über 1 % sind angesichts der schwierigen Umstände eine sehr gute Leistung. Dies bedeutet, dass die Umsätze unserer Kanzlei in den vergangenen zehn Jahren, ohne dass es zu nennenswerten Zusammenschlüssen mit anderen Kanzleien gekommen wäre, um 50 % gestiegen sind. Es gibt nur sehr wenige weltweit tätige Kanzleien, denen dies ebenfalls gelungen ist.

„Und es gibt noch einiges mehr, auf das wir dieses Jahr stolz sein können - eine sehr starke Nachfrage nach unseren Dienstleistungen, eine sehr große Anzahl neu eingestellte Quereinsteiger und die Tatsache, dass sich unsere langfristigen strategischen Investitionen in New York, London und China bezahlt machen. Der Markt nimmt Baker McKenzie zunehmend nicht nur als die Nr. 1 unter den Kanzlei-Marken weltweit wahr, sondern auch als wirklich innovative und integrative Organisation mit einer klaren Vision und Zielsetzung sowie einer eigenen einzigartigen Unternehmenskultur.“

Innovation

Im GJ 17 starteten wir offiziell unsere Innovationsinitiative, die bereits für Aufmerksamkeit sorgte. Baker McKenzie ist als einzige Kanzlei Partner des Weltwirtschaftsforums in dessen neuem Projekt rund um die vierte industrielle Revolution, das sich zum Ziel gesetzt hat, Technik und Wissenschaft noch schneller positiv für den einzelnen Menschen und das Gemeinwohl einzusetzen und gleichzeitig die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

Baker McKenzie hat vor Kurzem die Eröffnung ihres Whitespace Collab in Toronto bekannt gegeben, einem wichtigen Zentrum zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen der Kanzlei und ihren Mandanten. Im Mai haben wir aufgezeigt, wie wir zur ersten Kanzlei wurden, die auf globaler Ebene Technologien für Maschinelles Lernen eingeführt hat.

Diese Initiativen kommen nicht nur unseren Mandanten und Mitarbeitern zugute, sondern schlagen sich auch direkt auf unsere finanzielle Leistungsfähigkeit nieder. Wir gehen davon aus, dass die Inanspruchnahme alternativer rechtlicher Dienstleistungen in Belfast, unsere e-discovery-Plattformen für in elektronischer Form verfügbare Beweismittel in entsprechenden Verfahren nach US-Recht und der Einsatz von Projektmanagement im juristischen Bereich bereits über USD 20 Mio. von unserem Jahresumsatz ausmachen.

Rechtsbereiche und Branchen

Rechtsbereiche, die im GJ 17 auffallend zugelegt haben sind u. a. Tax, Dispute Resolution, Banking & Finance, M&A und Capital Markets.

Unsere Gruppe Technology, Media & Telecoms (TMT) zeigte unter den Industriegruppen dabei das stärkste Wachstum. Als Teil unserer Strategie, unseren Schwerpunkt noch stärker am Geschäft unserer Mandanten zu orientieren, haben wir in diesem Jahr die fünfte und sechste Industriegruppe eingeführt: Consumer Goods & Retail sowie Industrials, Manufacturing und Transportation.

Diese ergänzen die bereits bestehenden Industriegruppen: Energy, Mining & Infrastructure; Financial Institutions; Healthcare sowie TMT. Die Erweiterung unserer Industrieangebote ist Teil unserer Strategie, als Kanzlei die Bedürfnisse unserer Kunden besser erkennen zu können, indem wir ihnen und ihren Branchen noch näher kommen und so lernen können, Entwicklungen und Trends in den einzelnen Wirtschaftssektoren zu verstehen.

Unsere Arbeit

Die Kanzlei beriet in einigen der weltweit wichtigsten Transaktionen und Fällen des Jahres. Einige Beispiele:

· Wir unterstützten BHP Billiton bei der Entwicklung eines Forests Bond, einem Anleihepapier, das das Unternehmen zusammen mit der Internationalen Finanz-Corporation, einer Institution der Weltbank, entwickelt hat. Ziel der Anleihe ist es, mit einer Kombination aus Waldschutz und Aktivitäten zur kommunalen Entwicklung von Gemeinden im Osten Kenias eine Senkung der CO2-Emissionen zu erreichen.

· Sieg für Dyson vor dem Europäischen Gerichtshof in einem Fall, in dem das Gericht entschied, dass, soweit technisch möglich, zur Messung des Energieverbrauchs von Staubsaugern wirklichkeitsgetreue Testverfahren anzuwenden sind.

· Wir berieten die Yum! Brands, Inc. bei der konzernweiten Umsetzung der weltweiten Restrukturierung mit einem Volumen von USD 9,7 Mrd. im Zusammenhang mit der Abspaltung ihrer chinesischen Restaurantbetriebe.

· Ein internationales Team von Baker McKenzie-Anwälten beriet das Digitaltechnologie-Unternehmen Konica Minolta bei deren Übernahme der Ambry Genetics Corporation, einem führenden Hersteller von Diagnoselösungen für angeborene Erkrankungen, in einem Volumen von nahezu USD 1 Mrd.

· Steueranwälte von Baker McKenzie sicherten für die Nike Inc. eine Steuervergünstigung in voller Höhe seitens der IRS und beendeten damit einen bedeutsamen Streit in Bezug auf die Behandlung ausländischer Steuerguthaben.

· Wir berieten Siemens im Zusammenhang mit einem Darlehen an die Stoneway Capital Corporation in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar als Teil der Finanzierung einer Wärmekraftanlage in Buenos Aires in Höhe von USD 500 Mio. - die in Argentinien seit über 25 Jahren wieder das Angebot von Projektanleihen umfasst.

· Wir waren mit Emerson Electric an der Ausgliederung und dem Verkauf ihres Geschäftsbereichs Network Power in einem Volumen von USD 4 Mrd. an die Platinum Equity beteiligt. Die Transaktion, eine komplizierte Ausgliederung, betraf über 60 Länder und Rechtsfragen u.a. in den Bereichen Corporate, Steuern, Immobilien, IT, Arbeitsrecht, Pensionen und Liquidationstransfer. Bekanntheitsgrad unserer Marke und Mandantenbindung Zahlreiche führende Organisationen haben die Innovationskraft und Führungsrolle von Baker McKenzie im GJ 17 gewürdigt, u. a.:

· Thomson Reuters setzte die Kanzlei im achten Jahr in Folge auf Platz 1 bei der Anzahl grenzüberschreitender Transaktionen. Über 65 % der von uns betreuten Transaktionen umfassen mehrere Rechtsordnungen.

· Die Kanzlei ist im zwölften Jahr in Folge auf Platz 1 bei Transaktionen auf Märkten in Schwellenländern, und zwar sowohl bei den angekündigten als auch bei den abgeschlossenen Transaktionen.

· Acritas bestätigte uns im siebten Jahr in Folge als die stärkste Kanzlei-Marke der Welt.

· Sowohl die Zeitschrift Working Mother als auch Law360 und Euromoney haben Baker McKenzie als eine der besten Kanzleien für Frauen bewertet.

· Chambers Global hat Baker McKenzie häufiger als jede andere Kanzlei in ihrem Global Guide 2017 ausgezeichnet. Unsere Anwälte und Mitarbeiter

· Im GJ 17 konnten wir 59 laterale Partner gewinnen, darunter auch Beamte im höheren Dienst, sowie Anwälte anderer Top-Kanzleien und erfahrene Anwälte aus Rechtsabteilungen führender multinationaler Konzerne. Die Kanzlei hat sich weiterhin darauf konzentriert, ihre Kapazitäten im Bereich Transaktionen zu stärken, insbesondere in London, New York und China. Ein Viertel aller Neueinstellungen weltweit erfolgte für diese Standorte.

· Im Juni haben wir die Wahl von 80 neuen Partnern bekannt gegeben. Mit dieser jüngsten Investition stieg die Zahl der Partner zum 1. Juli 2017 auf weltweit fast 1.600. Die Frauenquote bei den neuen Partnern liegt bei über 40 %.

· Im GJ 17 waren bei uns erneut mehr Vollzeitstellen (Basis Vollzeitäquivalent) mit Berufsträgern besetzt als im Vorjahr, nämlich 6.076.

· 42% unserer Anwälte und 26% unserer Partner sind Frauen.

· Zum 30. Juni 2017 hatten wir (auf Vollzeitstellen hochgerechnet) einen Headcount von 12.346 und einen tatsächlichen Headcount von 13.413.

· Im Jahresvergleich konnten wir einen Anstieg der abrechenbaren Stunden um 3 % auf 8,4 Millionen verzeichnen.

Unsere Zukunft

Paul fasst das Ergebnis wie folgt zusammen: „Baker McKenzie verfügt über mehr als sechs Jahrzehnte an Erfahrung in der Beratung und Unterstützung unserer Mandanten überall auf der Welt - unabhängig von der Volatilität des makroökonomischen Umfelds. Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich unsere Mitarbeiter und unsere Kanzlei auch in den anstehenden zwölf Monaten und trotz anspruchsvollem Marktumfeld weiterhin immer besser werden und sich weiter entwickeln werden.“

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell