Baker McKenzie gibt einen weltweiten Umsatz von 2,9 Mrd. US-Dollar bekannt

06.08.2018

· Umsatzzuwachs um 10 % mit Wachstum in allen Regionen

· Gewinn pro Partner um 13 % gestiegen

· Umfangreiches Programm zur Förderung der globalen Digitalisierung und optimalen Bereitstellung von Dienstleistungen für Mandaten

Global, 6. August 2018 - Baker McKenzie hat für das zum 30. Juni 2018 endende Geschäftsjahr (GJ 18) Umsätze von 2,9 Mrd. US-Dollar bekannt gegeben. Währungsbereinigt stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 10 %. In US-Dollar, der Berichtswährung der Kanzlei, entspricht dies einem Wachstum von 8 %.

Der Gewinn pro Partner in Höhe von 1,44 Millionen US-Dollar stieg um 13 %, maßgeblich durch große Mandate, die hochwertige grenzüberschreitende Transaktionsberatung nachgefragt haben. Das profitable Wachstum wurde durch Investitionen im Bereich Projektmanagement, kostengünstigere Standorte für die Exzellenzzentren und eine effektivere Zusammenarbeit mit Mandanten - unterstützt durch langfristige Investitionen in Branchen-, Praxis- und Mandantenprogramme - ermöglicht.

Baker McKenzie bleibt die im internationalen Vergleich am breitesten aufgestellte Kanzlei. Der Umsatz verteilt sich auf die Regionen wie folgt: Asien/Pazifik: 26 %, Europa, Naher Osten und Afrika: 39 %, Nord-, Mittel- und Südamerika: 35 %.

Paul Rawlinson, Global Chairman von Baker McKenzie, sagt dazu: "Mann kann nicht global und erfolgreich sein, ohne die natürliche Kernaufgabe zu beherrschen: Die Betreuung unserer Mandanten. Dies bedeutet, kontinuierlich in Branchen-, Praxis- und Mandantenprogramme und in unsere Mitarbeiter zu investieren. Unser ausgezeichnetes Geschäftsergebnis - einschließlich eines um 13 % höheren Gewinns pro Partner - basiert auf langfristiger Zusammenarbeit mit Mandanten, um diesen magischen „Win-Win"-Effekt durch Vertrauen zu schaffen. Wertschöpfung für Mandanten schafft eben dieses Vertrauen, das uns dann die Möglichkeit gibt, in die Zukunft zu investieren.

Wir starten derzeit zudem ein umfangreiches Programm, um unsere Professional und Business Services Teams noch effektiver zu machen. Wir fokussieren uns dahin, den Technologieeinsatz zu verändern, um Industrienormen durch die Maximierung der Effizienz und Qualität unserer Dienstleistungen zu steigern und daraus resultierende Vorteile an unsere Mandanten weitergeben zu können. Es ist eine spannender Ansatz und ich möchte unseren Mandanten für ihre Treue und unseren Mitarbeitern für ihr Engagement danken."

Innovationen für eine bessere Mandantenbetreuung

Paul fährt fort: „Baker McKenzie ist die einzige Anwaltskanzlei, die Mandanten eine wirklich globale, integrierte digitale Innovationsplattform bietet. Dies wirkt sich bereits unmittelbar auf unsere finanzielle Leistungsfähigkeit aus. Wir gehen davon aus, dass die Inanspruchnahme alternativer rechtlicher Dienstleistungen in Belfast, unsere digitalen e-discovery-Plattformen sowie der Einsatz von Projektmanagement im juristischen Bereich bereits über 50 Mio. US-Dollar unseres Jahresumsatzes ausmachen. Unsere globalen Teams sowie der weltweite Einsatz von Technologie verschaffen uns neues Geschäft."

Ein stärkeres Baker McKenzie

Die Erweiterung des Spektrums unserer innovativen Dienstleistungen hat in diesem Jahr außerdem zum weiteren Wachstums der Kanzlei beigetragen: die Kanzlei eröffnete vor Kurzem ein Büro in Los Angeles mit fünf hoch angesehenen lateralen Partnern. Investitionen ins Transaktionsgeschäft in London, New York und China haben sich durch eine Flut bedeutender Transaktionen und eine Reihe hochkarätiger Lateral Hires ausgezahlt. Im vergangenen Jahr schloss Baker McKenzie durchschnittlich drei Transaktionen pro Tag ab. Weitere Investitionen in Rechts- und Projektmanagement, Preisgestaltung, Mandanten- und Praxismanagement stehen in engem Zusammenhang mit unseren laufenden Innovationsinitiativen.

Zu Beginn des neuen Finanzjahres lanciert Baker McKenzie ein Projekt, das darauf abzielt, die Teams für Rechtsdienstleistungen und administrativen Support noch effektiver zu machen. Der Fokus liegt darauf, Qualität und Effizienz bei der Erbringung von Dienstleistungen weiter zu erhöhen – dies auch dank innovativem Einsatz von Technologien. Dafür werden das globale Service Center in Belfast ausgebaut und neben Manila zusätzliche Service Hubs eröffnet.

Rechtsbereiche und Branchen

Rechtsbereiche, die im GJ 18 auffallend zugelegt haben, sind u. a. Trade, Employment sowie Capital Markets. Unsere Gruppen Financial Institutions & Healthcare zeigten unter den Industriegruppen dabei das stärkste Wachstum.

Unsere Arbeit

Die Kanzlei beriet in einigen der weltweit wichtigsten Transaktionen und Fällen des Jahres. Einige Beispiele:

· Federführende Beratung bei Knaufs geplanter Übernahme der USG Corporation in Höhe von 6 Mrd. US-Dollar.

· Ein internationales Team von Baker McKenzie-Anwälten hat den Vorstand bei der jüngsten Untersuchung von LafargeHolcim in Bezug auf seine Aktivitäten in Syrien beraten.

· Unser Büro in Buenos Aires hat die bisher größte Hoteltransaktion in Argentinien begleitet: Den Verkauf des Sheraton Buenos Aires Hotel & Convention Center und des Park Tower Hotels für rund 100 Millionen US-Dollar.

· Wir waren als internationaler Rechtsberater von DK Telekommunikation und einem von Macquarie geführten Konsortium im Rahmen einer öffentlichen Übernahme von TDC A / S (einem dänischen Telekommunikationsunternehmen) in Höhe von 6,7 Milliarden US-Dollar tätig.

· Vertretung eines Konsortiums von 40 Schweizer Banken in Zusammenhang mit dem beispiellos harten Durchgreifen des US-Justizministeriums bei Offshore-Bankkonten.

· Wir haben die Meiji Yasuda Life Insurance Co. bei vier konsolidierten öffentlichen Sammelklagen vertreten, die aus der Übernahme und Fusion der Stancorp Financial Group im Jahr 2016 resultierten.

· Beratung der weltweit größten Hotelgruppe, Marriott, im Rahmen einer bahnbrechenden Transaktion, die es dem Mandanten ermöglicht, das erste Casino-Hotel in Madrid seit 20 Jahren zu leiten.

Bekanntheitsgrad unserer Marke und Mandantenbindung

Zahlreiche führende Organisationen haben die Innovationskraft und Führungsrolle von Baker McKenzie im GJ 18 gewürdigt, u. a.:

· Thomson Reuters setzte die Kanzlei in den letzten elf Jahren auf Platz 1 oder auf Platz 2 bei der Anzahl grenzüberschreitender Transaktionen. Über 65 % der von uns betreuten Transaktionen umfassen mehrere Rechtsordnungen.

· Die Kanzlei ist im dreizehnten Jahr in Folge auf Platz 1 bei Transaktionen auf Märkten in Schwellenländern, und zwar sowohl bei den angekündigten als auch bei den abgeschlossenen Transaktionen.

· Acritas bestätigte uns im achten Jahr in Folge als die stärkste Kanzlei-Marke der Welt.

· Sowohl die Zeitschrift Working Mother als auch Law360 und Euromoney haben Baker McKenzie als eine der besten Kanzleien für Frauen bewertet.

· Die Kanzlei wurde von Stonewall zu einem der weltweit besten Arbeitgeber 2018 und zum besten globalen LGBT + Netzwerk des Jahres ernannt.

· Chambers Global hat Baker McKenzie häufiger als jede andere Kanzlei in ihrem Global Guide 2018 ausgezeichnet.

Unsere Anwälte und Mitarbeiter

· Im GJ 18 konnten wir 53 laterale Partner gewinnen, darunter auch Anwälte anderer Top-Kanzleien und erfahrene Anwälte aus Rechtsabteilungen führender multinationaler Konzerne. Die Kanzlei hat sich weiterhin darauf konzentriert, ihre Kapazitäten im Transaktionsgeschäft zu stärken, insbesondere in London, New York und China. Ein Viertel aller Neueinstellungen weltweit erfolgte an diesen Standorten.

· Im Juni haben wir die Wahl von 67 neuen Partnern bekannt gegeben. Mit dieser jüngsten Investition stieg die Zahl der Partner zum 1. Juli 2018 auf weltweit fast 1.600. Die Frauenquote bei den neuen Partnern liegt bei über 40 %.

· 42 % unserer Anwälte und 26 % unserer Partner sind Frauen.

· Wir konnten einen Anstieg der abrechenbaren Stunden auf 8,5 Millionen verzeichnen.

Unsere Zukunft

Paul fasst das Ergebnis zusammen: „Wir können mit viel Stolz auf die letzten 12 Monate zurückblicken. Nicht nur, weil wir finanziell stärker sind - mit unserem schnellsten Wachstum in diesem Jahrzehnt trotz aller Unsicherheiten, denen die globale Wirtschaft und der Rechtssektor gegenüber standen - sondern auch, weil wir eine klare langfristige Strategie verfolgen und eine Gruppe von Partnern mit einem gemeinsamen Ziel und einer gemeinsamen Vision mit strategischen Prioritäten sind. Bei unserer jüngsten jährlichen Mitarbeiterbefragung haben unsere Mitarbeiter uns deutlich gemacht, dass sie sehr stolz auf unser Unternehmen sind. Unser Engagement für unsere Mandanten und unsere Mitarbeiter zahlt sich aus. Dieses Feedback gibt mir viel Vertrauen in einem Markt mit vielen Herausforderungen".

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell