Baker & McKenzie veröffentlicht Zahlen für das Geschäftsjahr 2009

20.08.2009

Baker & McKenzie

Frankfurt am Main, 18. August 2009 – Die internationale Wirtschaftskanzlei Baker & McKenzie hat die Zahlen für das am 30. Juni abgeschlossene Geschäftsjahr 2009 bekannt gegeben. Danach betrugen die globalen Umsätze 2,11 Milliarden US-Dollar (- 3 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2008) und das durchschnittliche Einkommen je Equity Partner (profits per equity partner, PEP) 992 000 US-Dollar (- 17 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2008).

Die nominell negative Umsatzentwicklung ist vor allem auf Wechselkursschwankun-gen zurückzuführen. So betreibt die Anwaltskanzlei Büros in 39 Ländern, gibt ihre Ergebnisse aber in der insbesondere im Vergleich zum Vorjahr starken Währung US-Dollar an. „Unser Geschäftsjahr 2009 fiel in die schwierigsten Monate der Weltwirt-schaftskrise – eine besondere Herausforderung für unsere Mandanten und dement-sprechend für unser Haus“, so John Conroy, Chairman des Baker & McKenzie Exe-cutive Committee. “Wir haben uns weltweit noch stärker an den besonderen Bedürf-nissen der Mandanten orientiert, und deren Reaktion bestätigt unseren Kurs. In der strategischen Ausrichtung konzentrieren wir uns auf die neuen Herausforderungen, sodass wir für den Wiederaufschwung gut aufgestellt sind“. Wie Conroy anmerkte, war das Finanzjahr 2009 das zweitbeste in puncto Umsatz und das drittbeste unter PEP-Gesichtspunkten. Zwar habe die Kanzlei während des Abschwungs eine Reihe von Maßnahmen zur Kosteneindämmung ergriffen. Gleichzeitig habe sie aber weiterhin in Top-Talente und effizienzsteigernde Arbeitsabläufe investiert. Im Laufe des Jahres stockte Baker & McKenzie sowohl in bedeutsamen Tätigkeitsbereichen als auch in zukunftsträchtigen Märkten auf – etwa in der Golfregion mit der Eröffnung des Büros in Abu Dhabi mit Blick auf Themen wie Energie, Infrastruktur, den Immobi-lien- und den Finanzsektor.

Zudem hat Baker & McKenzie im letzten Geschäftsjahr weltweit zahlreiche bedeut-same Auszeichnungen und Preise erhalten. Zu diesen thematisch wie geografisch breit gestreuten Ehrungen zählt etwa der China Client Choice Award des Internatio-nal Law Office (ILO). In China ist Baker & McKenzie seit fast 35 Jahren vertreten und gilt mit mehr als 200 Anwälten in drei Büros auf diesem besonders dynamischen Markt seit Jahren als führende Kanzlei. Ein anderes Beispiel: In den USA rechnet das MultiCultural Law Magazine Baker & McKenzie zu den Top 100 Law Firms for Diversity des Jahres 2009 (Platz 22). Chambers Europe hat den russischen Büros seinen 2009 Award for Excellence – International Law Firm of the Year zugedacht. Schließlich wurde die Kanzlei in einer Umfrage unter mehr als 5500 In-house-Juristen durch PLC Which lawyer? als “leading law firm in Asia, Latin America and the Middle East” bezeichnet. Baker & McKenzie erhielt wie im Vorjahr die meisten Auszeichnungen und sicherte sich damit die Verfolgerposition im Rennen um die PLC-Auszeichnung der International Law Firm of the Year.

Conroys Fazit: “Wir haben klare strategische Zielvorstellungen, sind denkbar solide aufgestellt und werden aus der Rezession gestärkt hervorgehen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unseren Spitzenplatz als globale Kanzlei beizubehalten“.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Jessica Benzon, Global Communications, Baker & McKenzie, Chicago, Tel. (001) 312 861 2665, jessica.s.benzon@bakernet.com

oder

Dr. Anette Hartung, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Deutsch-land/Österreich, Baker & McKenzie, Frankfurt/M., Tel. (069) 299 08 327, anette.hartung@bakernet.com

Informationen über Baker & McKenzie

Seit 1949 bietet Baker & McKenzie hoch qualifizierte Rechtsberatung durch mehr als 3900 vor Ort tätige Rechtsanwälte und mehr als 5800 weitere Mitarbeiter aus 67 Büros in 39 Län-dern. Die globalen Umsätze im Geschäftsjahr 2009, das am 30. Juni 2009 endete, betrugen 2,11 Milliarden US-Dollar. Chairman des Executive Committee ist John Conroy. Die Kanzlei ist ebenso bekannt für ihr ausgeprägtes Verständnis sprachlicher und kultureller Zusammen-hänge wie für ihre pragmatischen und flexiblen Problembewältigungsstrategien.

In Deutschland ist Baker & McKenzie mit mehr als 180 Anwälten in Berlin, Düsseldorf, Frank-furt/Main und München vertreten. Managing Partner der deutschen Büros ist Dr. Bernhard Trappehl. Weitere Informationen über Baker & McKenzie finden Sie unter www.bakernet.com.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell