BBL Bernsau Brockdorff: Schuke Orgelbau - Auftragsbücher wieder gut gefüllt

22.04.2015

– Unternehmen nimmt an neuen Ausschreibungen teil –

– Kooperation mit Leasingbank bietet Käufern komfortables Leasing-Modell –

Potsdam, 22.04.2015. Mit neuen Aufträgen ebnet der traditionsreiche Orgelbauer Schuke den Weg in eine wirtschaftlich stabile Zukunft. In den Bereichen Restaurierung und Wartung hat das Unternehmen zahlreiche neue Aufträge zu bearbeiten. Ebenso steht ein Orgelneubau an. Darüber hinaus nimmt das Unternehmen Alexander Schuke Orgelbau GmbH an Ausschreibungen für Orgelneubauten teil.

Um das Unternehmen neu aufzustellen und langfristig zu sanieren, hat Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff von der bundesweit tätigen Insolvenzverwalterkanzlei BBL Bernsau Brockdorff seit dem Insolvenzantrag bereits wichtige Restrukturierungsschritte durchgeführt. Graf Brockdorff ist optimistisch: „Die sehr positive Entwicklung der letzten Monate zeigt, dass unsere Maßnahmen greifen.“ Zu diesen Maßnahmen gehört ein neues Konzept zur Auftragsakquise ebenso wie ein innovatives Leasing-Modell, das sich insbesondere an Kirchengemeinden richtet: Es ermöglicht den Auftraggebern die langfristige und steuerlich vorteilhafte Finanzierung eines Instruments.

Insolvenzplanverfahren wahrscheinlich

In welcher Form die Sanierung weitergeführt wird, steht gegenwärtig noch nicht fest. „Zur Zeit werden noch alle Sanierungsmöglichkeiten geprüft. Wir favorisieren ein Insolvenzplanverfahren als besten Weg, um Schuke nachhaltig zu stabilisieren und eine gute Basis für wirtschaftlichen Erfolg zu schaffen“, so der Insolvenzverwalter. Schuke war 2014 in eine wirtschaftliche Schieflage geraten, als ein russischer Auftraggeber nicht zahlen konnte. Das Unternehmen musste deshalb im September Insolvenzantrag stellen.

Über das Unternehmen

Schuke-Orgeln haben eine fast zweihundertjährige Tradition: Der Orgelbaumeister Gottlieb Heise gründete 1820 das Potsdamer Unternehmen. 1894 kaufte Alexander Schuke den Betrieb und begründete damit das Familienunternehmen. In der DDR wurde es verstaatlicht, doch schon 1990 reprivatisierte Matthias Schuke das Unternehmen wieder. Seit 2004 ist Schuke in Werder an der Havel ansässig. Die Firma produziert Orgeln für Kirchen ebenso wie für private Auftraggeber. Heute stehen Schuke-Orgeln in Europa, Asien und Amerika.

Weitere Informationen: www.schuke.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell