BBORS KREUZNACHT Rechtsanwälte: Papenburger Stahlbauunternehmen Jansen erfolgreich saniert

14.09.2017

Papenburg, den 13. September 2017. Die Sanierung des Papenburger Stahlbauunternehmens Jansen im Insolvenzverfahren konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Das Unternehmen wird weiterhin von den Geschäftsführern Hans und Holger Jansen geführt, nachdem der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Dr .Frank Kreuznacht den Geschäftsbetrieb mit Wirkung zum 01. September 2017 an die Jansen Stahltechnologie GmbH verkauft hat.

Am Standort in Papenburg sind Hans und Holger Jansen bereits in zweiter Generation im Anlagen-, Stahlbau sowie im Sondermaschinen- und Stahlwasserbau tätig. Überwiegend fertigt das Unternehmen Stahlspezialkomponenten für namhafte nationale Unternehmen im Bereich des industriellen Großanlagenbaus.

Aufgrund hoher Forderungsverluste war das Unternehmen in eine Schieflage geraten und musste im Februar diesen Jahres Insolvenzantrag stellen. Hierbei wurde das Ziel einer Umstrukturierung und langfristigen Sanierung verfolgt.

Dass dieses Ziel nach 6 Monaten erreicht werden konnte, sehen die Gebrüder Jansen insbesondere in der Treue ihrer Kunden begründet. „Die Kunden hatten trotz des laufenden Insolvenzverfahrens weiterhin Vertrauen in die hohe Qualität unserer Produkte und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens“, teilt Geschäftsführer Holger Jansen mit. „Ohne die nachhaltigen Unterstützungen unserer Mitarbeiter und Lieferanten in dieser schwierigen Phase wäre die Sanierung aber ebenfalls nicht gelungen“, ergänzt Hans Jansen.

In der Jansen Stahltechnologie GmbH werden alle für die Produktion notwendigen Ressourcen, insbesondere der moderne Maschinenpark, zusammengefasst, so dass das Unternehmen nichts von seiner Leistungsfähigkeit verliert.

Dr. Kreuznacht verweist darauf, dass die durch die Forderungsverluste entstandene finanzwirtschaftliche Schieflage mit Unterstützung maßgeblicher Gläubiger beseitigt werden konnte. Damit hat die Firma Jansen gute Chancen, künftig als leistungsstarker Partner ihrer Kunden im Wettbewerb zu bestehen.

 

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell