Brinkmann & Partner: Betrieb bei The Games Company läuft in vollem Umfang weiter

16.07.2010

Brinkmann & Partner

  • Entwickler und Vermarkter von Unterhaltungssoftware stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
  • Hartwig Albers zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt
  • Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes für die rund 50 Mitarbeiter auf dem Weg

Berlin, 15. Juli 2010. Der Betrieb bei The Games Company, einem Entwickler und Vermarkter von Unterhaltungssoftware, Video- und Computerspielen für PC und Konsolen sowie interaktiven DVDs geht auch nach dem Insolvenzantrag in vollem Umfang weiter. „Die Arbeit an den Spielen, die aktuell entwickelt und programmiert werden, läuft weiter, alle Aufträge werden entsprechend bearbeitet und ausgeführt“, sagt der vorläufige Insolvenzverwalter Hartwig Albers von der Kanzlei Brinkmann & Partner. Er ist bei The Games Company vor Ort und verschafft sich einen Überblick über die Situation. „Wir prüfen derzeit, ob und wie das Unternehmen erfolgreich saniert und dauerhaft erhalten werden kann und führen dazu bereits Gespräche mit allen Beteiligten.“

Für die rund 50 Mitarbeiter des Unternehmens sind die Löhne und Gehälter über das Insolvenzgeld gesichert. „Wir leiten derzeit die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes in die Wege, damit die Mitarbeiter ihr Geld so schnell wie möglich erhalten“, sagt Albers. Die Belegschaft wurde bereits auf einer Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand der Dinge informiert.

Die Geschäftsführung der The Games Company Worldwide GmbH hatte am Mittwoch, 14. Juli 2010 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das zuständige Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat daraufhin den Rechtsanwalt und Sanierungsexperten Hartwig Albers von der Kanzlei Brinkmann & Partner zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Weitere Informationen:

The Games Company (TGC) mit Sitz in Berlin entwickelt, vermarktet und vertreibt weltweit qualitativ hochwertige Unterhaltungssoftware, Video- und Computerspiele für PC und Konso-len, sowie interaktive DVDs. Bekannt wurde das Unternehmen unter anderem durch Simon 5, DWK 5: Hinter dem Horizont und die Spiegel Online Wissenstrainer-Serie für Nintendo DS X. Die Produkte entstehen zum einen über TGC-interne Entwicklungen durch die eigenen Entwicklungsstudios, die Spiele für alle Next-Generation-Konsolen (Playstation 3, Xbox360, Nintendo Wii + DS) und PC entwickeln. Zum anderen kauft TGC Spiellizenzen und vergibt Auftragsproduktionen an externe Entwicklungsstudios. Das Unternehmen erwirtschaftete mit rund 50 Mitarbeitern in 2009 einen Umsatz von 2,13 Millionen Euro.

Der Berliner Rechtsanwalt Hartwig Albers gehört zu den bundesweit erfahrenen Insolvenzverwaltern und Sanierungsexperten Deutschlands. Er wurde von Gerichten bereits in über 1.800 Fällen als Insolvenzverwalter bestellt und konnte in zahlreichen Insolvenzverfahren von überregionaler Bedeutung eine Unternehmensfortführung erreichen. Albers ist seit 1997 Partner der Sozietät BRINKMANN & PARTNER, einer der größten deutschen Insolvenzverwalterkanzleien. Sie wurde 1980 gegründet und arbeitet heute bundesweit als Partnergesellschaft in 29 Niederlassungen mit über 100 Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern (insgesamt fast 420 Mitarbeiter).

Vorläufiger Insolvenzverwalter

Hartwig Albers

Rechtsanwalt

Kanzlei Brinkmann & Partner

Lützowstr. 100

10785 Berlin

www.brinkmann-partner.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell