Brinkmann & Partner: Brauerei Alsfeld AG

04.12.2012

- VORLÄUFIGER INSOLVENZVERWALTER Dr. JAN MARKUS PLATHNER STABILISIERT GESCHÄFTSBETRIEB

- INSOLVENZGELDVORFINANZIERUNG FÜR ALLE MITARBEITER VORERST IN DIE WEGE GELEITET

- ERSTE VIELVERSPRECHENDE GESPRÄCHE MIT INTERESSENTEN

Alsfeld/Frankfurt am Main, 3. Dezember 2012.

Die Brauerei Alsfeld AG hat am 28.11.2012 Insolvenzantrag beim Amtsgericht Gießen gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Frankfurter Sanierungsexperte Herr Rechtsanwalt Dr. Jan Markus Plathner von der Frankfurter Kanzlei Brinkmann und Partner bestellt. Trotz des Insolvenzantrags wird der Geschäftsbetrieb in vollem Umfang weiter geführt. „Unser erklärtes Ziel ist es, den Betrieb zu sanieren“ erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter. „Ich sehe gute Chancen, dieses Ziel zu erreichen“ betont Plathner. Die Kunden können weiter wie gewohnt Aufträge platzieren und werden in der bislang bekannten Qualität beliefert.

Dr. Plathner und seine Mitarbeiter haben mittlerweile bei der Brauerei Alsfeld Aktiengesellschaft die notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet, damit der Geschäftsbetrieb trotz der zunächst angespannten Liquiditätssituation weiter gehen kann.

„Als eine der ersten Maßnahmen haben wir die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes der Mitarbeiter auf den Weg gebracht Auch wurde bereits mit einer Reihe relevanten Lieferanten und Dienstleistern gesprochen teilte Plathner mit.

Zukunft nur mit neuen Investoren zu sichern, Aussichten positiv

Klar ist, dass eine langfristige Erhaltung des Unternehmens nur mit neuen Investoren möglich sein wird. „Nach der Stabilisierung des Geschäftsbetriebs müssen wir nun die Zeit nutzen, um den Betrieb so zu restrukturieren, dass er wieder kostendeckend ist. Parallel dazu haben wir auch schon die Investorensuche gestartet, so Plathner.

Es sind bereits mehrere ernsthafte Interessenten vorhanden. Der im Sanierungsgeschäft erfahrene vorläufige Insolvenzverwalter ist zuversichtlich, das Unternehmen im Kern erhalten zu können. „Ich gehe derzeit davon aus, dass eine Übernahmelösung für das Unternehmen möglich ist. Mit letzter Sicherheit weiß man das aber erst, wenn die Verträge unterschrieben sind“ teilte Dr. Plathner mit. „Ich kann auf eine tolle Belegschaft zurückgreifen, die mich bei meiner Aufgabe unterstützt“ so Herr Dr. Plathner weiter.

Weitere Informationen:

Dr. Jan Markus Plathner ist seit über zehn Jahren als Insolvenzverwalter tätig und verfügt über große Erfahrung bei Unternehmenssanierungen in der Insolvenz. Zu seinen bekanntesten Verfahren und Sanierungserfolgen zählen der Maschinenbauer ROVEMA, die TrekStor GmbH & Co. KG, die Meffert-Gruppe, die Gold Meister GmbH sowie eine Reihe von Profi-Fußballvereinen (u.a. SV Darmstadt 98). In diesem Jahr hat Plathner u.a. die Verfahren der SIAG Gruppe, der Unternehmensgruppe um die Neumayer Tekfor Holding sowie die Nordseewerke in Emden betreut.

Die Sozietät BRINKMANN & PARTNER wurde 1980 gegründet und arbeitet heute bundesweit als Partnergesellschaft in 34 Niederlassungen mit 125 Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern (insgesamt rund 450 Mitarbeiter). Sie verbindet mit einem unternehmerischen Ansatz die Bereiche Insolvenzen, Restrukturierung und steuerliche Beratung zu einem interdisziplinären Konzept. Dadurch hat die Sozietät einen führenden Ruf bei der Restrukturierung von Unternehmen erworben und ist mit über 20 Verwaltern eine der größten deutschen Insolvenzverwalterkanzleien.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell