BRINKMANN & PARTNER: ZUVERSICHT FÜR ERHALT DES GIEßENER BRAUHAUSES

14.04.2011

- GUTE SANIERUNGSCHANCEN NACH INSOLVENZANTRAG

- DR. JAN MARKUS PLATHNER ZUM VORLÄUFIGEN INSOLVENZVERWALTER BESTELLT

- BETRIEB GEHT OHNE EINSCHRÄNKUNGEN WEITER, ALLE LIEFERVERTRÄGE KÖNNEN WEITER ERFÜLLT WERDEN

Gießen, 13. April 2011. Der vom Amtsgericht Gießen bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner von der Kanzlei BRINKMANN & PARTNER sieht nach einer ersten Bestandsaufnahme gute Chancen für den Erhalt des Gießener Brauhauses. Das Traditionsunternehmen Gießener Brauhaus und Spiritusfabrik A & W Denninghoff GmbH & Co. KG hatte am Dienstag Insolvenzantrag gestellt, weil sich abzeichnete, dass die aus der Vergangenheit stammenden hohen Pensionsverpflichtungen dauerhaft nicht mehr erfüllt werden könnten. Der laufende Geschäftsbetrieb kann hingegen ohne Einschränkungen fortgeführt werden, alle Bierlieferverträge werden erfüllt, erklärten Geschäftsführung und vorläufiger Insolvenzverwalter. „Wir sind nach unseren ersten Eindrücken sehr zuversichtlich, dass wir das Gießener Brauhaus im Insolvenzverfahren wieder auf eine gesunde Basis stellen und erhalten können. Der Insolvenzantrag wurde so frühzeitig gestellt, dass wir nahezu den vollen Insolvenzgeldzeitraum ausnutzen können um den Betrieb zu sanieren und ein dauerhaftes Fortführungskonzept zu entwickeln“, betonte Plathner.

Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter des Unternehmens sind über deren Insolvenzgeldanspruch bis Ende Juni gesichert. Bis dahin soll auch die Fortführungslösung stehen. „Wir brauchen dazu neue Investoren. Es gibt bereits erste Interessenten, mit denen wir in Gesprächen sind, so dass es also auch von daher Grund zur Zuversicht für die Zukunft des Gießener Brauhauses gibt“, so Plathner.

Voraussetzung sei jedoch, dass auch die Lieferanten und Geschäftspartner weiter zum Gießener Brauhaus stünden und die in Mittelhessen beliebte Biermarke weiterhin stark nachgefragt werde.

Das 1899 als Privatbrauerei von Adolf Denninghoff gegründete Unternehmen mit der Marke „Denninghoff's“ beliefert aktuell rund 450 Gaststätten, Getränkemärkte und Händler in der Region. „Denninghoff`s“ und die übrigen Gießener Biere werden nach Originalrezepten im Lohnauftrag am Standort in Gießen gebraut.

Weitere Informationen:

Dr. Jan Markus Plathner ist seit über zehn Jahren als Insolvenzverwalter tätig und verfügt über große Erfahrung bei der Unternehmenssanierung. Zu seinen bekanntesten Sanierungen der letzten Zeit zählen der Maschinenbauer ROVEMA, die TrekStor GmbH & Co. KG, die Meffert-Gruppe sowie eine Reihe von Profi-Fußballvereinen (u.a. SV Darmstadt 98, SpVgg Bayreuth).

Die Sozietät BRINKMANN & PARTNER wurde 1980 gegründet und arbeitet heute bundesweit als Partnergesellschaft in 34 Niederlassungen mit 125 Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern (insgesamt rund 450 Mitarbeiter). Sie verbindet mit einem unternehmerischen Ansatz die Bereiche Insolvenzen, Restrukturierung und steuerliche Beratung zu einem interdisziplinären Konzept. Dadurch hat die Sozietät einen führenden Ruf bei der Restrukturierung von Unternehmen erworben und ist mit über 20 Verwaltern eine der größten deutschen Insolvenzverwalterkanzleien.

Kontaktdaten:

BRINKMANN & PARTNER
Dr. Jan Markus Plathner
Rechtsanwalt
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt
www.brinkmann-partner.de

Für Presseanfragen:

Sebastian Brunner
communications+consulting
Telefon: 0175/5604673
E-Mail: fsbrunner@aol.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell