Clifford Chance berät Bankenkonsortium und UK Export Finance bei Finanzierung für wegweisendes Energie-Projekt in der Türkei

25.11.2021

24. November 2021 - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat ein Konsortium türkischer und internationaler Kreditgeber bei der Finanzierung von Planung, Bau, Betrieb und Wartung eines Photovoltaik-Kraftwerks in der türkischen Region Karapinar im Raum Konya beraten.

Die Gesamtinvestitionskosten für das Projekt belaufen sich auf über 1,1 Milliarden US-Dollar. Sponsor des Projekts ist die Kalyon Group, ein großer türkischer Mischkonzern. Darüber hinaus wird die Finanzierung eines Teils der für das Projekt benötigten Ausrüstung durch eine Garantie der britischen Regierung abgesichert, die über die UK Export Finance (UKEF) tätig ist.

Nach seiner Fertigstellung wird das Kraftwerk eine installierte Leistung von mehr als 1300 MWp / 1000 MWe haben und aus rund 3,5 Millionen bodenmontierten Photovoltaik-Solarmodulen bestehen. Die Module werden in einer voll integrierten Fabrik in Ankara hergestellt, die sich ebenfalls im Besitz der Kalyon Group befindet. Das voll funktionsfähige Solarkraftwerk wird eine Kohlendioxid-Einsparung von rund 2 Millionen Tonnen pro Jahr ermöglichen.

Das Finanzierungskonsortium besteht aus der J.P. Morgan AG als UKEF-Facility Agent, der JPMorgan Chase Bank, N.A., Niederlassung London, als UKEF-Kreditgeber und UKEF-Mandated Lead Arranger, der Türkiye Garanti Bankası A.Ş. als Intercreditor Agent, der Türkiye İş Bankasi A.Ş., Başkent Corporate / Ankara Branch als Security Agent, der Türkiye Garanti Bankası A.Ş. als Commercial Facility Agent und der Denizbank A.Ş., Türkiye Kalkınma ve Yatırım Bankası, Türkiye Garanti Bankası A.Ş., Türkiye İş Bankasi A.Ş., Başkent Corporate / Ankara Branch, Türkiye Vakıflar Bankası T.A.O. Ataşehir Corporate Branch und Türkiye Sınai Kalkınma Bankası A.Ş. als kommerzielle Darlehensgeber und kommerzielle Mandated Lead Arrangers.

Diese erste Transaktion ihrer Art wird im Rahmen der neuen Verordnung über die für Erneuerbare Energien-Projekte bestimmten Gebiete der Türkei (YEKA-Verordnung) durchgeführt und von der türkischen Regierung unterstützt. Die für den Sektor wegweisende Transaktion umfasst eine zentrale Vereinbarung zwischen dem türkischen Ministerium für Energie und natürliche Ressourcen, den Finanzierungspartnern und dem Kreditnehmer.

Riko Vanezis, Project Finance-Partner bei Clifford Chance: "Dieses Projekt ist ein bedeutender Schritt in der Umsetzung der nationalen Energiewende-Strategie der Türkei. Wir sind stolz und freuen uns, unsere Mandanten bei dieser wichtigen Transaktion zu begleiten. Nach Fertigstellung wird das Kraftwerk Karapinar als eines der größten Solarkraftwerke der Welt der Türkei und ihrer Bevölkerung mehr grüne Energie bieten."

Das beratende internationale Clifford Chance-Team für das Bankenkonsortium und UKEF in der Transaktion wurde mit Bezug auf internationales und englisches Recht von den Partnern Riko Vanezis, Nikolai Eatwell und Jared Grubb mit Counsel Sergei Kabanov geleitet.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell