CMS berät künftige Gesellschafter des Joint Ventures 450connect

15.01.2021

München – Ein breites Bündnis aus der Energie- und Wasserwirtschaft hat sich unter dem gemeinsamen Dach der 450connect GmbH um die in diesem Jahr frei werdenden 450-MHz-Frequenzen beworben. Ziel des Joint Ventures ist es, in dem Frequenzbereich ein bundesweites schwarzfallsicheres LTE-Funknetz für die Branche und andere kritische Infrastrukturen aufzubauen und zu betreiben, das interessierten Unternehmen einen diskriminierungsfreien Zugang zu dem Netz gewähren wird. Die Errichtung und der Betrieb eines ausfallsicheren Netzes ist wesentliche Voraussetzung für die Digitalisierung und damit für den Erfolg der Energiewende. Das Gesamtvolumen der Transaktion liegt im dreistelligen Millionenbereich.

Das neue Joint Venture 450connect wird aus vier gleichberechtigten Gesellschaftern bestehen: der bisherigen alleinigen Gesellschafterin Alliander AG, einem Konsortium regionaler Energieversorger, der E.ON sowie der Versorger-Allianz 450. Zusammen versorgen diese Unternehmen rund 90 Prozent der Fläche Deutschlands mit kritischer Infrastruktur, wie zum Beispiel Strom-, Gas- und Wasserversorgung sowie Abwasserentsorgung.

Ein CMS-Team um Dr. Jens Neitzel, Dr. Martin Kuhn, Dr. Astrid Roesener und Dr. Björn Herbers hat das Konsortium regionaler Energieversorger, darunter die WEMAG AG sowie die TEAG Thüringer Energie AG, die ENTEGA AG, die EWE NETZ GmbH, die EAM GmbH & Co. KG, die Harz Energie GmbH & Co. KG, die RheinEnergie AG und die Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG, bei der Beteiligung an diesem Joint Venture umfassend beraten. Zudem begleitet CMS das Zusammenschlussvorhaben fusionskontrollrechtlich für das Konsortium regionaler Energieversorger, E.ON und die Versorger-Allianz 450. Gesellschafter der Versorger-Allianz 450 sind derzeit die MVV Netze GmbH, die Netze BW GmbH, die Oberhessische Versorgungsbetriebe AG und die SWO Netz GmbH.

Das Joint Venture 450connect steht für den Aufbau und Betrieb eines gemeinsamen bundesweiten Funknetzes bereit. Der Zusammenschluss im Joint Venture steht noch unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die Kartellbehörden sowie der Frequenzzuteilung durch die Bundesnetzagentur.

CMS Deutschland
Dr. Jens Neitzel, Lead Partner, TMC
Dr. Martin Kuhn, Partner
Dr. Astrid Roesener, Counsel, Federführung Corporate/M&A
Lukas Stegemann, Senior Associate, alle Corporate/M&A
Michaela von Voß, Senior Associate
Dr. Michael Biendl, Senior Associate, beide TMC
Dr. Björn Herbers, Partner
Nadine Herda, Associate
Daphne Brunkhorst, Associate, alle Merger Control
Dr. Claudia Rid, Partner, Arbeitsrecht
Stefan Lüft, Partner, IP
Peter Endres, Partner, Commercial
Jörg Schrade, Partner
Dr. Isabella Denninger, Senior Associate, beide Steuern

Inhouse (Koordination und Leitung)
Claudia Stosiek (ENTEGA AG)
Wolfgang Höffken (WEMAG AG)
Christian Walter (TEAG Thüringer Energie AG)
Jan Poppe (EWE NETZ GmbH)
Dr. Markus Jeltsch (EAM GmbH & Co. KG)
Markus Lehmpfuhl (Harz Energie GmbH & Co. KG)
Holger Fröhlich (RheinEnergie AG)
Andre Hüwel (Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG)
Daniel Nussbaum (E.ON SE)
Leif Frederik Blum, LL.M. (Westenergie AG, E.ON-Group)
Stefano Jardella (Oberhessische Versorgungsbetriebe AG)
Matthias Groß (Netze BW GmbH)
Natalie Gröbel-Fahrner (EnBW Energie Baden-Württemberg AG)
Bernhard Schwartz (EnBW Energie Baden-Württemberg AG)

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell