CMS: Vergleichende Europa-Studie der Förderung Erneuerbarer Energiequellen in den Ländern

23.02.2010

CMS Hasche Sigle

Frankfurt – CMS stellt eine europaweite Vergleichsstudie über die Förderung für Erneuerbare Energien vor. Der Verbund führender europäischer Rechts- und Steuerberatungssozietäten analysiert in der gerade veröffentlichten Studie die staatlichen Rahmenbedingen in 20 ausgewählten Ländern Europas. Ein Ergebnis: Zunehmende Harmonisierung der Förderung in Europa.

Koordinatoren der Studie sind Munir Hassan, Partner bei CMS Cameron McKenna LLP und Dr. Holger Kraft, Partner bei CMS Hasche Sigle und Experte für Projekte im Bereich Erneuerbare Energien. Holger Kraft sagt: "Dieser Guide ist ein hervorragendes Instrument zur Beurteilung von Engagements in diesem Segment und liefert wertvolle Unterstützung für Investitionsentscheidungen." Die Unterschiede seien trotz der positiv zu bewertenden Harmonisierungstendenzen noch deutlich.

"Die Studie belegt, dass Erneuerbare Energiequellen in Europa weiter stark im Aufwind sind," sagt Dr. Jochen Lamb, Partner bei CMS Hasche Sigle und Experte für M&A in diesem Bereich.

Die nach Erstveröffentlichung im Jahre 2008 nun wegen der großen Nachfrage zweite und verbesserte Auflage der englischsprachigen Studie liefert insbesondere für Investoren und Projektentwickler einen schnellen Überblick, welche Förderungsinstrumente in den einzelnen Ländern aktuell gelten. Bosnien & Herzegowina und Slowenien sind in der Studie erstmals beschrieben

CMS Hasche Sigle ist eine der führenden wirtschaftsberatenden Anwaltssozietäten. Mehr als 600 Anwälte sind in neun wichtigen deutschen Wirtschaftszentren sowie in Belgrad, Brüssel, Moskau und Shanghai für ihre Mandanten tätig.

CMS Hasche Sigle ist Mitglied von CMS, dem Verbund unabhängiger europäischer Rechts- und Steuerberatungssozietäten insbesondere für Unternehmen, Banken und Organisationen, die geschäftlich in Europa tätig sind oder es werden möchten. Wir verfügen über fundierte Kenntnisse der lokalen rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge.

Mit 53 Büros in West- und Mitteleuropa sowie darüber hinaus bieten wir mandantenorientierte Dienstleistungen durch eine international konsistente, individuell zugeschnittene Strategieberatung in 27 Ländern.

CMS mit Hauptsitz in Frankfurt am Main wurde 1999 gegründet und umfasst heute neun Sozietäten mit mehr als 2400 Anwältinnen und Anwälten. Die CMS-Mitgliedsfirmen sind mit The Levant Lawyers mit Büros in Beirut, Abu Dhabi, Dubai und Kuwait assoziiert.

CMS-Büros und verbundene Büros: Amsterdam, Berlin, Brüssel, London, Madrid, Paris, Rom, Wien, Zürich, Aberdeen, Algier, Antwerpen, Arnheim, Belgrad, Bratislava, Bristol, Budapest, Buenos Aires, Bukarest, Casablanca, Dresden, Düsseldorf, Edinburg, Frankfurt, Hamburg, Kiew, Köln, Leipzig, Ljubljana, Lyon, Marbella, Mailand, Montevideo, Moskau, München, Peking, Prag, Sao Paulo, Sarajevo, Sevilla, Shanghai, Sofia, Straßburg, Utrecht, Warschau und Zagreb.

Weitere Informationen zu CMS Hasche Sigle finden Sie unter www.cms-hs.com, zu CMS unter www.cmslegal.com.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell