DLA Piper berät Rolls-Royce Power Systems bei Gründung eines Joint Ventures mit Force Motors in Indien

29.03.2018

27. März 2018

DLA Piper hat die Rolls-Royce Power Systems AG bei der Gründung eines Joint Ventures zwischen dem Tochterunternehmen MTU Friedrichshafen GmbH und dem im indischen Pune ansässigen Fahrzeughersteller Force Motors Limited beraten. Force Motors wird 51 Prozent der Anteile an dem Joint Venture halten, Rolls-Royce Power Systems 49 Prozent. Ihren Anteilen entsprechend investieren beide Partner insgesamt über 40 Millionen Euro in das Joint Venture.

Das neu zu gründende Unternehmen wird den Namen Force MTU Power Systems Private Limited tragen und MTU Motoren der Baureihe 1600 als Zehn- und Zwölfzylinderversion mit einer mechanischen Leistung von 400 bis 800 Kilowatt (545 bis 1.050 PS) für Indien und den globalen Markt herstellen. Die Motoren der Baureihe 1600, deren Auslieferung im Sommer 2019 beginnen wird, werden zur Stromerzeugung und als Unterflurantriebe für Bahnanwendungen eingesetzt. Neben der Herstellung in einem selbst errichteten hochmodernen Produktionswerk in Chakan, einer Stadt bei Pune, wird das Joint Venture bei Endkunden in Indien, Nepal und Sri Lanka auch Vertrieb und Wartung der Aggregate mit Motoren der Baureihe 1600 übernehmen. In den übrigen Märkten erfolgen Vertrieb und Wartung durch Rolls-Royce Power Systems.

Rolls-Royce Power Systems, ein Geschäftsbereich der Rolls-Royce plc., ist einer der weltweit führenden Anbieter von Motoren, Antriebssystemen und dezentralen Energieanlagen. Unter der Marke MTU entwickelt und produziert das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie. Rolls-Royce Power Systems hat seinen Hauptsitz in Friedrichshafen und beschäftigt weltweit über 10.000 Mitarbeiter.

Auf Seiten von Rolls-Royce Power Systems lag die rechtliche Federführung für diese Transaktion bei Dr. Thomas Karst (General Counsel, Rolls-Royce Power Systems) und Ben Horsley (Chief Counsel M&A, Rolls-Royce plc.). Das Team von DLA Piper unter der Federführung von Partner Dr. Benjamin Parameswaran bestand weiterhin aus Associate Sophie von Mandelsloh (beide Corporate, Hamburg), Partner Dr. Burkhard Führmeyer sowie Senior Associate Moritz Schönpflug (beide IPT, Frankfurt). In Indien arbeitete DLA Piper mit einem Team der Kanzlei Cyril Amarchand Mangaldas unter Federführung von Partnerin Smruti Shah.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell