DLA Piper berät Sopra Steria bei Partnerschaft mit sieben Banken der Sparda Banken Gruppe

17.05.2019

16. Mai 2019

DLA Piper hat Sopra Steria, einen europäischen Marktführer im Bereich der digitalen Transformation, bei der Partnerschaft mit sieben Banken der Sparda Bankengruppe in Deutschland beraten. Ziel der Partnerschaft ist es, die digitale Bankentechnologie und das Informationssystem der teilnehmenden Sparda-Banken zu transformieren.

Als Teil der abgeschlossenen Partnerschaftsvereinbarungen hat Sopra Steria eine Mehrheitsbeteiligung an einer von den Sparda-Banken zuvor errichteten Joint-Venture-Gesellschaft erworben und weitere umfassende Kooperations- und IT-Serviceverträge mit dieser Joint Venture Gesellschaft und den Sparda-Banken abgeschlossen. Der Vollzug der Transaktionen steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden und ist für das dritte Quartal des Jahres geplant. Die Beteiligungen von Sopra Steria an dem Joint Venture hat einen Equity Value von 22.6 Mio. € und die Parteien erwarten einen kumulierten Umsatz des Joint Ventures von mehr als 1 Milliarde Euro in den nächsten 13 Jahren. Die Sparda-Bankengruppe ist eines der großen deutschen Privatkundennetzwerke und die sieben Joint-Venture-Partner dieser Gruppe - mit Sitz in Augsburg, Stuttgart, Frankfurt, München, Nürnberg, Regensburg und Düsseldorf - betreuen mehr als 2,5 Millionen Kunden mit über 7,7 Millionen Konten. Sopra Steria bietet als europäischer Marktführer eines der umfassendsten Angebotsportfolios im Bereich digitale Transformation an, welches unter anderem Beratung, Systemintegration, branchenspezifischen Lösungen, Infrastrukturmanagement und Geschäftsprozessdienstleistungen umfasst. Mit über 44.000 Mitarbeitern in mehr als 25 Ländern erzielte Sopra Steria im Jahr 2018 einen Umsatz von 4,1 Milliarden Euro. Das Team von DLA Piper unter Federführung von Partner Dr. Nils Krause und Senior Associate Dr. Philipp Clemens (beide Corporate/M&A, Hamburg) umfasste die Partner Dr. Björn Enders (Tax) und Semin O (Kartellrecht, beide Frankfurt), Senior Associate Dr. Jasper von Georg (Corporate/M&A) und Dr. Nico Brunotte (IPT), die Associates Christine Uwase (Corporate/M&A, alle Hamburg), David Klock (Kartellrecht) und Anastasia Max (Tax, beide Frankfurt) sowie Transaction Lawyer Dan Li (Corporate/M&A, Hamburg).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell