dnp Depping Nikolaus & Partner: Bernd Depping vorläufiger Insolvenzverwalter der NOVOTERGUM Holding AG

20.11.2012

Therapiezentren der operativ tätigen NOVOTERGUM AG von der Insolvenz nicht betroffen

Zukunft der Physiotherapiezentren nachhaltig sichern

Insolvenzgeld für 54 Beschäftigte der Holdinggesellschaft vorfinanzieren

Essen, 20. November 2012

Das Amtsgericht Essen hat Bernd Depping von der Kanzlei dnp Depping zum vorläufigen Insolvenzverwalter über das Vermögen der Holdinggesellschaft NOVOTERGUM Holding AG bestellt.

Nach einer ersten Analyse der Novotergum-Gruppe betonte der vorläufige Insolvenzverwalter der Holding, dass „die Novotergum-Gruppe so strukturiert und aufgestellt ist, dass die einzelnen Therapiezentren vor Ort, die der Tochtergesellschaft NOVOTERGUM AG zugeordnet sind, von dem Insolvenzantrag der Holding Gesellschaft nicht betroffen sind“.

Vorläufiger Insolvenzverwalter und der Vorstand der Holding gehen davon aus, dass die Namensähnlichkeit der derzeit zahlungsunfähigen NOVOTERGUM Holding AG nicht auf die Tochtergesellschaft NOVOTERGUM AG ausstrahlt, die profitabel arbeitet und von dem Antrag der Obergesellschaft nicht betroffen ist.

„Die Leistungen dieser Physiotherapiezentren können Patienten wie bisher vor Ort uneingeschränkt in Anspruch nehmen“, so Depping. „Unser Ziel ist es, die Zukunft der Physiotherapiezentren der Tochtergesellschaft NOVOTERGUM AG nachhaltig zu sichern.“

Bei den Zentren, die der Holding unmittelbar zugeordnet sind gilt es zunächst, die Zukunftsfähigkeit zu ermitteln.

Der vorläufige Insolvenzverwalter hat begonnen, sich mit seinen Mitarbeitern zügig in die wirtschaftliche Lage der Gruppe einzuarbeiten, um dann gegenüber dem Amtsgericht zu den Sanierungsaussichten der Obergesellschaft und zu den Gründen des Insolvenzantrags Stellung zu nehmen.

In ersten Gesprächen mit der Arbeitsverwaltung und einer Geschäftsbank will der vorläufige Insolvenzverwalter nun zunächst die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes für die 54 Mitarbeiter der Holdinggesellschaft sicherstellen.

Die NOVOTERGUM Gruppe mit ihrer Hauptverwaltung in Mülheim an der Ruhr ist auf die Entwicklung, den Aufbau sowie den Betrieb physiotherapeutischer Einrichtungen spezialisiert. Die zu entwickelnden Zentren verbleiben in der NOVOTERGUM Holding AG bis sie keine Unterstützung mehr benötigen und werden, wenn sie profitabel sind, in die NOVOTERGUM AG überführt. Insofern sind die Therapiezentren der NOVOTERGUM AG von dem Insolvenzantrag der Holding nicht betroffen. In den bundesweit fast 50 Therapiezentren wurden seit dem Jahr 2002 bisher mehr als 125.000 Patienten behandelt.

dnp Depping

Die Gesellschafter der dnp DEPPING GmbH & Co. KG sind als Depping Nikolaus & Partner seit 1995 als Konkurs- und seit 1999 als Insolvenzverwalter tätig.

dnp Depping verfügt über in langjähriger Praxis erworbener juristischer Expertise. Darüber hinaus konzentriert dnp Depping sich auf umfassende Betrachtung jedes Insolvenzverfahrens sowohl betriebswirtschaftlich als auch organisatorisch.

Rückfragen bitte an:

thomas SCHULZ
journalist, dipl.päd. (univ)
fon +49 171 86 86 482
fax +49 321 212 726 78
marienstraße 24
50825 köln

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell