Dr. Christian Gerloff übernimmt Insolvenzverwaltung für Münchner Modehaus RENA LANGE

12.09.2014

München, 11. September 2014 – Das Amtsgericht München (Insolvenzgericht) hat Dr. Christian Gerloff, Partner der Kanzlei Gerloff Liebler Rechtsanwälte in München, zum vorläufigen Insolvenzverwalter der M. Lange & Co. GmbH in München bestellt. Das Unternehmen, das das operative Geschäft der Luxusmodemarke RENA LANGE betreibt, hatte am 9. September 2014 Insolvenzantrag im Regelverfahren gestellt. Zugleich bestimmte das Gericht Dr. Gerloff zum Sachwalter der Rena Lange Holding GmbH, die 100 % der Anteile der M. Lange & Co. GmbH hält. Die Modeholding hatte ebenfalls am 9. September 2014 Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt.

Der Geschäftsbetrieb von ST. EMILE, einer 70-prozentigen Tochtergesellschaft der Rena Lange Holding GmbH, ist von den Insolvenzverfahren nicht betroffen und läuft ohne Einschränkungen weiter.

Die Insolvenzanträge waren erfolgt, nachdem die liquiden Mittel nicht mehrausreichten, um die Maßnahmen zur Reorganisation der Modegruppe sowie den laufenden Geschäftsbetrieb von RENA LANGE zu finanzieren. Dr. Gerloff hat unverzüglich erste Gespräche mit den Geschäftsführungen beider Gesellschaften geführt und die rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von RENA LANGE in München vor Ort informiert. Die Rena Lange-Gruppe hat inklusive der Ende 2013 mehrheitlich übernommenen Modemarke ST. EMILE knapp 300 Beschäftigte.

Dr. Christian Gerloff: „Oberste Priorität hat nun, dass der Geschäftsbetrieb von RENA LANGE stabilisiert wird und ohne Einschränkungen weitergehen kann. Ich werde unverzüglich Gespräche mit den finanzierenden Banken und anderen wichtigen Geschäftspartnern aufnehmen, um Handel, Lieferanten und Kunden schnellstmöglich diese Sicherheit zu geben. Im zweiten Schritt wird es darum gehen, zusammen mit der Geschäftsführung auszuloten, ob ein wirtschaftlich tragfähiges Zukunftskonzept erarbeitet werden kann, das auch im besten wirtschaftlichen Interesse der Gläubiger ist.“

Der Sachwalter wird insbesondere die Auswirkungen des Insolvenzverfahrens auf die ausstehende Anleihe 2013/2017 der Rena Lange Holding GmbH prüfen. In diesem Zusammenhang wird die Emittentin kurzfristig einen Vorschlag für einen gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger unterbreiten.

RENA LANGE zählt zu den traditionsreichsten deutschen Marken für luxuriöse Damenmode im Pret-à-Porter- und Couture-Bereich. Bereits 1916 in München gegründet, werden die Kollektionen im In- und Ausland über eigene Shops und über den hochwertigen Fachhandel vertrieben.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell