Dr. Ringstmeier & Kollegen: Topaz Textilhandels GmbH will Restrukturierung unter Schutzschirm abschließen

03.12.2014

· „Madonna“ im Groß- wie im Einzelhandel wieder eigene Handschrift verleihen

· Auf Restrukturierungskonzept 2014 aufbauen

· Dr. Frank Kebekus zum vorläufigen Sachwalter bestellt

Düsseldorf, 2. Dezember 2014

Der Geschäftsführer der Topaz Textilhandels GmbH hat am 1. Dezember 2014 beim zuständigen Amtsgericht in Düsseldorf ein Schutzschirmverfahren beantragt.

Entsprechend dem seit 1. März 2012 geltenden Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen will die Textilhandelsgesellschaft „rechtzeitig und konsequent die bereits eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen unter dem Schutzschirm umsetzen und abschließen“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Hoch. „Unter dem Schutzschirm, der bis zu drei Monaten besteht, schützen wir einerseits unsere Marke ‚Madonna‘ im Einzelhandelsbereich als auch unseren Vertriebskanal im Großhandel“, so Hoch weiter.

Das Amtsgericht Düsseldorf hat den Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus von Kebekus & Zimmermann als vorläufigen Sachwalter bestellt. Er wurde von der Geschäftsführung vorgeschlagen, vertritt die Interessen der Gläubiger während des Schutzschirmverfahrens gegenüber der Geschäftsleitung und kontrolliert das Management konstruktiv.

„Wir haben unsere Gesellschafterstruktur in diesem Jahr neu geordnet, haben damit begonnen, unmittelbar bei Produzenten einzukaufen und unsere Einzelhandels- und Großhandelsaktivitäten neu aufzustellen“, erklärt Hoch. „Die Kosten für diese Maßnahmen konnten trotz signifikanter Beiträge unserer Gesellschafter wegen eines zu kalten Sommers und eines zu warmen Herbstes nicht vollständig aus dem Geschäftsbetrieb heraus erwirtschaftet werden. Deshalb werden wir die identifizierten Aktionsfelder nunmehr zunächst mit dem vorläufigen Sachwalter abermals auf den Prüfstand stellen. Das Ziel des Schutzschirmverfahrens ist es, dass wir uns so zügig wie möglich mit unseren Gläubigern vergleichen, unseren Marken wieder eine eigene Handschrift verleihen und den Geschäftsbetrieb nachhaltig und widerstandsfähig fortführen“. Ein abgestimmter Sanierungsplan soll im Februar 2015 vorliegen.

Die Geschäftsführung wird unterstützt durch Dr. Mark Boddenberg von der Kanzlei Dr. Ringstmeier & Kollegen sowie erfahrene Sanierungs- und Branchenkenner.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell