Engagierter Sanierer: Bruno M. Kübler 65 Jahre

06.04.2010

KÜBLER

Köln, 6. April 2010 – Der Postzusteller PIN, die Automobilzulieferer Sachsenring und Happich, der Motorradhersteller MZ, der Flugzeugmotorenbauer Thielert, die Privatbank Herstatt: nur wenige deutsche Insolvenzverwalter können auf eine derart bewegte Karriere im Insolvenzbereich zurückblicken wie Bruno M. Kübler.

Der Namensgeber und Seniorpartner der bundesweit tätigen Sozietät KÜBLER hat zahlreiche Unternehmen wieder aus der Insolvenz heraus geführt. Dass ihm eine außergewöhnliche Karriere bevorstand, deutete sich schon früh an: Abitur mit 17 Jahren, erstes juristisches Staatsexamen mit 21, Dr. jur. mit 24 und Rechtsanwalt mit 25.

1974 - mit 29 Jahren - gründete Bruno M. Kübler schließlich seine eigene Kanzlei – und kam gleich über ein Mandat im Herstatt-Gläubigerbeirat mit seinem späteren Wirkungsfeld in Kontakt. Schon als junger Anwalt wurde er mit großen Konkursverfahren betraut. Sein Ruf und die Kanzlei wuchsen rasch. Heute zählt die Kanzlei KÜBLER mit bundesweit 28 Büros, über 230 Mitarbeitern und 20 Insolvenzverwaltern zu den größten und modernsten deutschen Insolvenzrechtskanzleien.

Parallel zu seiner Anwaltskarriere wurde Bruno M. Kübler Unternehmer und gründete 1977 den auf wirtschaftsrechtliche Fachliteratur spezialisierten RWS-Verlag, der eine der wichtigsten Zeitschriften zum Thema Insolvenzen herausgibt: die ZIP. Neben diversen weiteren Publikationen ist Bruno M. Kübler sowohl Herausgeber - zusammen mit Hanns Prütting und Reinhard Bork - als auch Mitautor des führenden Loseblatt-Kommentars zur Insolvenzordnung (vgl. die Würdigung von Karsten Schmidt in der ZIP 2010, S. 603) .

Ebenso engagiert sich Bruno M. Kübler für den Berufsstand der Insolvenzverwalter. Er ist einer der Gründer des angesehenen Gravenbrucher Kreises, dessen Sprecher er zwölf Jahre war. Auch international zeigte er Profil, als er mit anderen die Gründung der Europäischen Insolvenzverwalter-Vereinigung INSOL initiierte. Ein Engagement, das im Jahr 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt wurde. Zudem hat Bruno M. Kübler immer wieder wichtige Impulse für die Fortentwicklung des Insolvenzrechts gegeben. Das entstehende Konzerninsolvenzrecht hat er schon in den 80er Jahren thematisiert. Auch höchstrichterliche Entscheidungen wurden von ihm angestoßen. Mit einer erfolgreichen Verfassungsbeschwerde erreichte Bruno M. Kübler, dass das anwaltliche Standesrecht gesetzlich neu geregelt wurde.

Der Visionär ist bis heute ein Kämpfer für seine Überzeugungen. Vor drei Jahren beantragte er beim Insolvenzgericht Berlin-Charlottenburg seine Aufnahme in die Verwalterliste und wurde mit dem Hinweis abgewiesen, er komme demnächst bereits ins Rentenalter. Der leidenschaftliche Freiberufler, der gesetzliche Altersgrenzen für ein Beamtenrelikt hält, hatte beim Kammergericht Erfolg und setzte mit seiner Klage – wie in vielen Bereichen seines Berufslebens – Maßstäbe.

Am heutigen 6. April 2010 wird der unermüdliche und weit über die Branche hinaus geachtete Insolvenzverwalter, Unternehmer und Verleger, dessen Motto „Mobilität ist alles“ lautet, 65 Jahre alt.

KÜBLER

Rechtsanwälte · Insolvenzverwalter · Wirtschaftsprüfer · Steuerberater

Berlin Chemnitz Dessau Dresden Düren Erfurt Essen Frankfurt/Main Freiburg Gera Hamburg Hannover Heilbronn Hof Kassel Köln Landshut Leipzig/Halle Mannheim Mönchengladbach München Nürnberg Offenburg Passau Ravensburg Rostock Stuttgart Wuppertal

KÜBLER gehört zu den führenden deutschen Insolvenzverwaltungs- und Restrukturierungsadressen. Die Kanzlei ist bundesweit mit 28 Büros vertreten und beschäftigt 230 Mitarbeiter, darunter 65 Berufsträger. KÜBLER zählt damit zum Kreis der renommierten auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Anwaltskanzleien in Deutschland und ist auch in grenzüberschreitenden Insolvenzfällen weltweit aktiv. KÜBLER ist zudem dem internationalen Anwaltsnetzwerk ILN mit über 5.000 Anwälten in 66 Ländern angeschlossen.

www.kueblerlaw.com

Pressekontakt:

Rechtsanwältin

Annemarie Sahm

KÜBLER GbR

Büro Köln

Aachener Straße 222

50931 Köln

Telefon: +49 (0)221 400 77 303

Mobil: +49 (0) 173 3128 531

Email: annemarie.sahm@kueblerlaw.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell