Feser & edt: Dr. Andreas Henkel zum vorläufigen Insolvenzverwalter über traditionsreiches Hamburger Transportunternehmen bestellt

14.04.2016

- Geschäftsbetrieb der Interfrakt Transport GmbH wird uneingeschränkt fortgeführt

- Gehälter der 31 Mitarbeiter, davon 27 Fahrer, sind über das Insolvenzgeld abgesichert (höchstwahrscheinlich bis Ende Juni)

Hamburg, 13. April 2016. Das Amtsgericht Hamburg (67g IN 128/16) hat am 31.03.2016 die vorläufige Insolvenzverwaltung mit Zustimmungsvorbehalt angeordnet. Die Interfrakt Transport GmbH, die ihren Sitz in Hamburg-Hammerbrook hat, führt überwiegend Transporte ins europäische Ausland durch. Dr. Henkel und sein Team haben den Geschäftsbetrieb bereits stabilisiert. Die Kunden stehen zum Unternehmen und die Auftragslage ist gut. Die Ursache der Insolvenz liegt im wesentlichen in der Vergangenheit begründet, konkret in Steuernachforderungen für die Jahre 2011 bis 2013. Nach einer ersten Sichtung der Unterlagen lässt sich feststellen, dass der Geschäftsbetrieb bereits seit einiger Zeit profitabel arbeitet und Gewinne erwirtschaftet. Die Voraussetzungen für eine Betriebsfortführung in der Insolvenz und für eine spätere Sanierung sind daher gut. Die Arbeitsplätze sind derzeit nicht gefährdet. Der vorläufige Verwalter Dr. Henkel hat die Mitarbeiter bereits in einer Betriebsversammlung informiert.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell