Freshfields berät Airbus bei Übernahme der A220-Anteile von Bombardier

17.02.2020

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Airbus SE beim Erwerb der Anteile von Bombardier am A220-Projekt beraten. Bombardier war mit rund 33 Prozent zweitgrößter Aktionär beim kanadischen Hersteller des Großraumflugzeugs A220. Airbus besaß bislang bereits knapp über 50 Prozent der Anteile. Nach der Übernahme wird Airbus rund 75 Prozent halten; die restlichen Anteile sind im Besitz die Investmentagentur der Provinz Québec. Die Transaktion wird sofort vollzogen.

Freshfields war bereits 2017 beim Einstieg von Airbus gemeinsam mit der kanadischen Kanzlei Stikeman Elliott auf Seiten des europäischen Flugzeugbauers tätig. Auch dieses Mail begleitete Freshfields den Carve-Out und alle operativen Aspekte der Transaktion.

Das Freshfields-Team umfasste die Partner Torsten Schreier (Frankfurt) und Menachem Kaplan (New York); die Principal Associates Philipp Dohnke (Hamburg) und Stefan Bajohr sowie die Associates Marius Stein (Frankfurt) und Max Sanders (New York) – alle Global Transactions.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell