Freshfields berät Deutsche Bank beim Verkauf ihrer Atradius-Anteile

26.01.2010

Freshfields Bruckhaus Deringer

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Deutsche Bank AG beim Verkauf ihrer Beteiligung an dem internationalen Kreditversicherungsunternehmen Atradius N.V. an die Catalana Occidente-Gruppe beraten.

Die spanische Versicherungsgruppe übernimmt gemeinsam mit der Konzernholding INOC, S.A., 35,8 Prozent an Atradius N.V. von der Deutschen Bank, Swiss Re und Sal. Oppenheim. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung der zuständigen Behörden.

Das Freshfields-Team umfasste Dr. Kai Hasselbach und Dr. Philipp Förster (beide Gesellschaftsrecht/M&A, Köln).

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Jan Beßling, Communications

E jan.bessling@freshfields.com T +49 69 27 30 85 53

Hinweise für die Redaktion

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit 27 Büros in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren weltweit. Mehr als 2.500 Rechtsanwälte beraten aus einer integrierten Partnerschaft die führenden nationalen und multinationalen Unternehmen, Finanzdienstleister und Institutionen bei ihren komplexesten Projekten und Transaktionen - wirtschaftsrechtlich umfassend, mit höchstem Anspruch an Qualität und Effizienz.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell