Freshfields Bruckhaus Deringer und URS Deutschland veröffentlichen die gemeinsame CSR-Studie "Nachhaltigkeit und Unternehmensführung"

10.11.2006

Freshfields Bruckhaus Deringer

Die internationale Wirtschaftssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer und das Umweltberatungsunternehmen URS Deutschland GmbH haben eine gemeinsame Studie mit dem Titel "Nachhaltigkeit und Unternehmensführung" veröffentlicht. Ziel der Studie ist es, die aktuelle Bedeutung von Nachhaltigkeitsthemen für Unternehmen im deutschsprachigen Raum zu erheben und zu analysieren. Die Studie wurde von Dr. Juliane Hilf, Partnerin von Freshfields Bruckhaus Deringer und tätig im Bereich Enviroment, Planning & Regulatory, Martin Viehöver und Dr. Sebastian Reich von URS Deutschland GmbH und Franz Knecht von der Schweizer Connexis AG durchgeführt.

Im Mittelpunkt der Unternehmensbefragung stehen die Relevanz und die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die Unternehmen bei operativen und strategischen Entscheidungen, die Betroffenheit der verschiedenen Unternehmensbereiche, Bekanntheit, Bedeutung und Verwendung von Schlüsselbegriffen aus dem Nachhaltigkeitsbereich sowie die Relevanz bei der Interaktion mit finanziellen Stakeholdern.

Die zentrale Aussage der Studie ist, dass die Unternehmen Nachhaltigkeit sowie gesellschaftliche und ökologische Verantwortung - auch im deutschen Wirtschaftsraum unter dem der Begriff Corporate Social Reponsibiliy (CSR) zusammengefasst - als immer bedeutsamer für den wirtschaftlichen Erfolg werten. Denn auch die Öffentlichkeit, Banken, Investoren und Versicherungen wollen wissen, zu welchen ökologischen und sozialen Bedingungen die Unternehmen wirtschaften und investieren. Insgesamt überwiegen beim Engagement für die Nachhaltigkeit aus der Perspektive der befragten Unternehmen die Chancen gegenüber den Risiken. Aus den Beweggründen für ihr Engagement machen die Unternehmen keinen Hehl: Mit großer Deutlichkeit sehen sie sich an erster Stelle durch die Reputation motiviert.

Das Motiv sei nicht wichtig, das Ergebnis zähle, lässt Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker im Vorwort der Studie wissen. Nach Einschätzung des Umweltwissenschaftlers und Dekans der Bren-Umwelthochschule im kalifornischen Santa Barbara wächst die Bedeutung des Markenimages auch auf den Kapitalmärkten: "Hier liegt eine Chance der Einflussnahme des umweltbewussten Publikums auf das Geschehen der Wirtschaft."

Die komplette Studie ist als PDF-Download unter www.freshfields.com unter der Rubrik Bibliothek/Publikationen oder unter www.urscorp.de erhältlich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Juliane Hilf, Partnerin, Köln

 

T +49 221 20 50 72 40

 

E juliane.hilf@freshfields.com

Peter Alexewicz, Presse und Kommunikation

 

T +49 69 2730 85 53

 

E peter.alexewicz@freshfields.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell