Freshfields-Studie: Übernahmen in Wachstumsmärkten nehmen wieder Fahrt auf

29.01.2013

· China weiter attraktivstes Ziel für M&A-Investoren

· Türkei mit den größten Zuwächsen

Fusionen und Übernahmen in den weltweit wichtigsten Wachstumsstaaten* haben im vergangenen Jahr um 5 Prozent auf ein Gesamtvolumen von 162,4 Milliarden US-Dollar zugenommen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der internationalen Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer. Im Jahr davor hatte es in diesen Ländern knapp 25 Prozent weniger Unternehmenstransaktionen gegeben (2011 im Vergleich zu 2010).

Der Wertzuwachs bei den Transaktionen in Wachstumsmärkten ist umso bedeutender, weil die weltweite M&A-Aktivität 2012 insgesamt um 5 Prozent (Wert) bzw. 9 Prozent (Anzahl der Transaktionen) nachgelassen hat. Keinen Anstieg hingegen gab es in den Wachstumsregionen bei der Anzahl der Transaktionen: Hier fiel die Gesamtmenge von M&A-Deals um 12 Prozent auf 2.796 Transaktionen.

Dr. Hartmut Nitschke, Partner für internationales Gesellschaftsrecht und M&A bei Freshfields Bruckhaus Deringer: "Nach einem verhältnismäßig trägen Jahr 2011 und mehr Schwung in 2012 werden wir dieses Jahr noch mehr Transaktionen in Wachstumsregionen sehen. Für viele Unternehmen ist es derzeit die beste Option, mit Fusionen und Übernahmen in Wachstumsregionen neue Kundengruppen zu erschließen und Produktionskosten zu senken. Gleichzeitig herrscht in den Heimatmärkten vieler strategischer Investoren ein noch immer krisengeprägtes Umfeld und daher schwierige Akquisitionsbedingungen."

Wichtigste Branchen:

Die meisten Fusionen und Übernahmen in Wachstumsmärkten waren im vergangenen Jahr in der Lebensmittelindustrie, bei Versicherungen, Rohstoffgewinnung und Banken zu beobachten. 45 Prozent aller Transaktionen fanden in diesen Sektoren statt.

Aktivste Investoren:

Unternehmen aus den USA waren im vergangenen Jahr die größten M&A-Investoren in Wachstumsstaaten. Mit 352 Transaktionen im Gesamtwert von 22 Milliarden US-Dollar steigerten US-Unternehmen ihr dortiges Engagement um 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf den höchsten Stand seit 2007. Auf den weiteren Plätzen folgen Belgien (vor allem aufgrund der großvolumigen Übernahme von Grupo Modelo durch AB InBev), Hongkong und Singapur.

Deutsche Investoren stehen an zehnter Stelle (hinter Japan und vor der Russischen Föderation). Danach haben deutsche Firmenkäufer bei 87 Unternehmenstransaktionen in Wachstumsländern insgesamt gut 5 Milliarden US-Dollar investiert.

Begehrteste M&A-Ziele:

Attraktivste Zielnation für M&A in Wachstumsstaaten war wie im Vorjahr wieder China, das einen Kapitalzufluss von 35 Milliarden US-Dollar verzeichnen konnte, gefolgt von Mexiko (25,6 Milliarden US-Dollar), Russland (18,6 Milliarden US-Dollar), Brasilien (18,2 Milliarden US-Dollar) und Indonesien (13,7 Milliarden US-Dollar).

Mexiko war, wiederum bedingt durch die Übernahme von Grupo Modelo durch AB InBev, wertmäßig zweitgrößtes Ziel für Fusionen und Übernahmen. Bereinigt konnte jedoch die Türkei den größten Zuwachs durch M&A-Investoren verzeichnen, hier stieg der Transaktionswert im Vergleich zum Vorjahr um über 50 Prozent auf über 10 Milliarden US-Dollar. Indien verlor dagegen 42 Prozent an M&A-Aktivität (auf 10,3 Milliarden US-Dollar).

* Die Untersuchung umfasst 24 Länder, die der Internationale Währungsfonds als Wachstumsstaaten definiert hat, darunter China, Brasilien, Russische Föderation, Indien, Chile, Indonesien, Mexiko, Türkei, Südafrika, Polen, Argentinien, Philippinen, Venezuela, Thailand, Peru, Bulgarien, Rumänien, Estland, Litauen, Ungarn, Ukraine, Pakistan und Lettland.

Übersicht 1: Top 20 der M&A-Investoren in die 24 Wachstumsmärkte 2012 (nach Transaktionswert)

 

 

Erwerberländer

Transaktionswerte ($Mio)

Anzahl Deals

USA

22.048,35

352

Belgien

20.549,19

12

Hongkong

17.020,42

324

Singapur

15.875,88

174

Großbritannien

10.749,31

141

Zypern

10.259,51

266

Thailand

9.771,01

7

Niederlande

5.711,41

68

Japan

5.392,67

202

Deutschland

5.034,18

87

Russland

4.787,88

22

Kanada

3.751,58

145

Spanien

3.520,59

58

Frankreich

3.409,25

95

Vereinigte Arabische Emirate

3.168,85

13

Luxemburg

1.965,58

25

China

1.628,68

21

Schweden

1.552,64

34

Australien

1.320,07

87

Schweiz

1.288,66

31

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Jan Beßling, Communications

E jan.bessling@freshfields.com T +49 69 27 30 85 53

Übersicht 2: Top 24 Zielländer in Wachstumsregionen für M&A 2012 (nach Transaktionswert):

 

Zielstaaten

Transaktionswerte ($Mio)

Anzahl Deals

China

34.947,89

598

Mexiko

25.664,48

102

Russland

18.624,59

384

Brasilien

18.270,53

275

Indonesien

13.789,25

172

Indien

10.343,69

292

Türkei

10.168,81

113

Chile

8.176,99

82

Polen

6.991,85

91

Malaysia

3.880,58

92

Südafrika

2.856,93

79

Argentinien

2.026,98

69

Philippinen

1.978,68

50

Peru

1.583,63

79

Bulgarien

1.109,43

22

Thailand

912,35

72

Venezuela

743,10

8

Ukraine

617,65

122

Pakistan

450,10

8

Litauen

136,10

12

Rumänien

135,43

32

Ungarn

130,46

30

Estland

12,42

13

Lettland

1,31

12

Hinweise für die Redaktion

Freshfields Deringer LLP ist eine globale Anwaltssozietät. Wir unterstützen seit langem erfolgreich die führenden Industrie- und Finanzunternehmen, Institutionen und Regierungen bei ihren komplexesten Projekten, Transaktionen und Herausforderungen. Ob aus unseren eigenen Büros in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren weltweit oder mit führenden Kanzleien vor Ort - unsere mehr als 2.500 Anwältinnen und Anwälte beraten wirtschaftsrechtlich umfassend, leisten Außergewöhnliches und bündeln ihre Kompetenz zu entscheidenden Rechts- und Branchenlösungen für unsere Mandanten.

Als Medienvertreter können Sie sich auf unserer Website eintragen, wenn Sie per E-Mail auf neue Pressemitteilungen hingewiesen werden möchten: www.freshfields.com

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP ist eine Limited Liability Partnership mit Sitz in London, registriert in England und Wales unter der Registernummer OC334789. Freshfields Bruckhaus Deringer LLP ist von der Solicitors Regulation Authority zugelassen und wird von dieser reguliert. Weitere regulatorische Informationen finden Sie im Internet unter www.freshfields.com/support/legalnotice. Die Bezeichnung „Partner“ bezieht sich auf einen Gesellschafter der Freshfields Bruckhaus Deringer LLP bzw. der mit ihr verbundenen Kanzleien und Gesellschaften oder auf einen ihrer Consultants oder Mitarbeiter mit vergleichbarer Position und Qualifikation.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell