Freshfields veröffentlicht Studie zu Nachhaltigkeit im Finanzsektor im Auftrag der UN

23.07.2021

Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Studie „A Legal Framework for Impact – sustainability impact in investor decision-making“ veröffentlicht; Auftraggeber waren The Generation Foundation, Principles for Responsible Investment (PRI) und die United Nations Environment Programme Finance Initiative (UNEP FI).

Der Bericht analysiert erstmals umfassend, inwieweit Investoren rechtlich verpflichtet sind, Nachhaltigkeitsziele bei ihren Anlageentscheidungen zu verfolgen – oder dies derzeit rechtlich möglich ist. Analysiert wurden die Länder Australien, Brasilien, China, Frankreich, Japan, Kanada, die Niederlande, Südafrika, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten sowie die Europäische Union.

Hintergrund der Studie sind die Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Umwelt und Gesellschaft (sog. Impact), die gerade in der jüngeren Vergangenheit immer stärker in den Fokus von Investoren gerückt sind. Die Studie analysiert den rechtlichen Rahmen und schafft so die dringend benötigte rechtliche Klarheit. Sie beschreibt auch mögliche Reformansätze – sofern diese politisch verfolgt werden sollen. Ein wesentliches Ergebnis ist, dass – trotz Unterschieden in den verschiedenen Jurisdiktionen und Investorengruppen – Investoren in den Fällen, in denen Nachhaltigkeitsstrategien (sustainable impact approaches) dazu dienen können, finanzielle Ziele zu erreichen, sie diese grundsätzlich zu berücksichtigen haben und ggf. auch entsprechend zu handeln.

Der Bericht ist Grundlage für ein geplantes Dreijahresprogramm von PRI, UNEP FI und The Generation Foundation. Dieses Programm wird sich auf fünf Jurisdiktionen konzentrieren und soll dazu dienen, ein regulatorisches Umfeld zu schaffen, mit dem die globalen Nachhaltigkeitsziele erreicht werden können.

„Nachhaltigkeit und das Erzielen von Rendite schließen sich nicht aus – das war nie so deutlich wie heute. Unsere Studie adressiert die Möglichkeiten für Investoren, sich an der Bewältigung der größten Herausforderungen unserer Zeit zu beteiligen. Sie ist das Ergebnis einer einzigartigen globalen Zusammenarbeit“, kommentierten David Rouch und Dr. Juliane Hilf, Partner(in) bei Freshfields. „Wir sind insbesondere dankbar für die Unterstützung unserer Stronger-Together-Kanzleien, ohne die wir unsere Analyse nicht hätten durchführen können.“

Die englische Medienmitteilung aller beteiligten Organisationen finden sie hier.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell