Freshfields vertritt idealo in Schadensersatzklage gegen Google wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung

15.04.2019

Freshfields Bruckhaus Deringer vertritt die idealo internet GmbH („idealo“) in einem Schadensersatzprozess gegen Google.

Gestützt ist die Klage auf Googles Missbrauch seiner marktbeherrschenden Stellung als Suchmaschinenbetreiber, um Googles eigenen Preisvergleichsdienst im Markt durchzusetzen. Mit der Klage wird eine bezifferte Schadensersatzsumme von rund einer halben Milliarde Euro (inklusive Zinsen) verlangt. idealo behält sich vor, diesen Betrag im Laufe des Verfahrens – nach entsprechender Auskunftserteilung durch Google – zu erhöhen.

Durch die prominente und bevorzugte Positionierung an der Spitze der Google-Suchergebnisse und die gleichzeitige Herabstufung von Konkurrenzangeboten verschafft Google seinem eigenen Preisvergleich „Google Shopping“ seit 2008 einen unrechtmäßigen und wettbewerbswidrigen Vorteil. Damit verstößt das Unternehmen gegen das europäische und nationale Kartellrecht. Die EU-Kommission belegte Google deswegen bereits 2017 mit einem Rekordbußgeld in Höhe von 2,42 Milliarden Euro und wies darauf hin, dass Wettbewerber Schadensersatz vor den nationalen Gerichten einfordern können.

Die Federführung in dem Mandat haben Dr. Roman Mallmann (Litigation) und Dr. Frank Röhling (Kartellrecht) mit ihrem auf Kartellschadensersatz spezialisierten Team (insbesondere Jan Henning Buschfeld und Dr. Ilka Mauelshagen). Das Mandat kam über die vorherige Beratung von Axel Springer, der Muttergesellschaft von idealo, in dem Missbrauchsverfahren der EU Kommission gegen Google zustande.

Aufgrund seiner Vertretung von idealo in dem Verfahren der EU Kommission gegen Google ist auch Prof. Höppner von der Kanzlei Hausfeld auf Seiten von idealo involviert. Er steuert seine langjährige Kenntnis aus der Vertretung von idealo und deren Tochtergesellschaft Visual Meta (ladenzeile.de) in dem Missbrauchsverfahren vor der EU Kommission bei.

Mit der Klageschrift wurde ein Schadensgutachten von E.CA Economics (Dr. Rainer Nitsche, Alia Schweiger) eingereicht.

Das Inhouse-Team: Dr. Albrecht von Sonntag, Philipp Peitsch (beide Geschäftsführung idealo); Olaf Wolters (General Counsel idealo); Dr. Konrad Wartenberg (General Counsel), Dr. Roland Pühler, Dr. Bernd Linke, Dr. Sabrina Potočić (alle Axel Springer Rechtsabteilung)

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell