Gemeinnütziger Verein Turmvilla e.V. in Krauschwitz insolvent

26.02.2015

– Vorläufiger Insolvenzverwalter strebt Fortführung des Vereins an –

Dresden, 26.02.2015. Der gemeinnützige Verein und anerkannte Träger der freien Jugendhilfe Turmvilla e.V. in Krauschwitz hat Insolvenzantrag gestellt. Der Verein, der seinen Schwerpunkt in der Kultur- und Jugendarbeit hat und eine Kindertageseinrichtung betrieb, ist zahlungsunfähig. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Dresden Rechtsanwalt Heiko Schaefer von der bundesweit tätigen Insolvenzverwalterkanzlei BBL Bernsau Brockdorff.

Zu den zentralen Aufgaben des Vereins zählt die Kinder- und Jugendarbeit. Bis Ende Januar 2015 gehörte auch der Betrieb einer Kindertagesstätte in Bad Muskau dazu. In diesem Bereich sind siebenundzwanzig der zweiunddreißig festangestellten Mitarbeiter des Vereins tätig. Nachdem die dem Verein erteilte Betriebserlaubnis Ende Januar abgelaufen war, wurde die Einrichtung zum weiteren Betrieb an die Stadt Bad Muskau übergeben. Höchste Priorität hatte daher aus Sicht des vorläufigen Verwalters zunächst die Sicherstellung des laufenden Betriebes in der Kita. Die hierzu erforderlichen Abstimmungen mit der KITA-Leitung und der Stadt Bad Muskau konnten gestern abgeschlossen werden. Die in den vergangenen Wochen bei Eltern und Mitarbeitern die KITA entstandenen Unsicherheiten wurden damit ausgeräumt. Weiteren Abstimmungsbedarf sieht der vorläufige Insolvenzverwalter für ein vom Verein begonnenes KITA-Neubauprojekt in Bad Muskau.

Zur Zeit verschafft sich der vorläufige Insolvenzverwalter einen Überblick über die wirtschaftliche Gesamtlage des Vereins. „Der Verein war in der Vergangenheit in vielen Bereichen tätig und hat hierbei komplexe Strukturen geschaffen. Diese gilt es nunmehr aufzuarbeiten, um Lösungen für ein tragfähiges Konzept zu entwickeln.“ so der vorläufige Insolvenzverwalter.

Zu den Tätigkeitsschwerpunkten des 1989 gegründeten Vereins Turmvilla e.V. gehören die Fortbildungs-, Kinder- und Jugendarbeit sowie die Arbeit im Gemeinwesen. Der Fokus liegt vor allem auf der deutsch-polnischen Jugendarbeit: Der Verein ist auch die Zentralstelle des deutsch-polnischen Jugendwerks. Ein großes Angebot an Projekten im internationalen Bereich richtet sich an Kinder und Jugendliche aus der Region. Hierzu zählen lokale Projekte wie Sommercamps oder interkulturelle Veranstaltungen wie etwa Tandemsprachkurse.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell