GÖRG: Geschäftsbetrieb bei WGF Colcoton-Garn Hasenack & Co. wird uneingeschränkt fortgeführt

08.05.2008

GÖRG

• Amtsgericht Wuppertal bestellt GÖRG-Partner Dr. Jörg Bornheimer zum vorläufigen Insolvenzverwalter

• Vorläufiger Insolvenzverwalter strebt Investorenlösung für Wuppertaler Traditionsunternehmen an

• Spezialist für Veredelung und Vertrieb von Garnen unter enormen Wettbewerbsdruck

Wuppertal, 5. Mai 2008 Der am 30. April 2008 vom Amtsgericht Wuppertal bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Jörg Bornheimer wird den Geschäftsbetrieb der Wuppertaler WGF Colcoton-Garn Hasenack & Co. als eines der führenden Unternehmen der Garnveredlungsindustrie mit einer über 100jährigen Firmengeschichte uneingeschränkt fortführen. Das Unternehmen ist seit 1898 am Standort Wuppertal tätig und beschäftigt in Wuppertal und Zittau 70 Mitarbeiter.

„Nach einer ersten Analyse des Unternehmens bin ich zuversichtlich, dass wir für diesen Traditionsbetrieb strategische Investoren interessieren können“, sagt Bornheimer, Partner der Sozietät GÖRG Rechtsanwälte. „Deshalb werden wir im vorläufigen Insolvenzverfahren den Geschäftsbetrieb mit modernsten Produktionsverfahren und Produkten uneingeschränkt aufrecht erhalten. Die Finanzierung des Insolvenzgeldes dürfte in diesem Fall möglich sein“.

Erzeugnisse der WGF Colcoton-Garn Hasenack & Co. finden sich in der gesamten textilen Welt wieder: WGF ist ein wichtiger Lieferant von Garnen für die Hersteller von technischen Textilien. Die gefärbten Produkte aus der Wuppertaler Ideenschmiede begleiten die Kunden in Kraftfahrzeugen, Flugzeugen oder auf hoher See. Weltweit bekannt ist das Projekt „The Gates“ von Christo zu dem WGF 40t technisches Garn in der Farbe Safran für die Tore im New Yorker Central Park zulieferte.

„Die Sparte Garne für technische Anlagen konnte dem schwachen Dollarkurs trotzen und entwickelt sich positiv“, so Bornheimers erste Erkenntnisse. „Bei der Sparte Garne für die Bekleidungsindustrie kommen zu dem schwachen Dollar jedoch erschwerend noch die Importe von Fertigwaren aus Fernost hinzu“ ergänzt Geschäftsführer Klaus Hasenack. Allerdings ist für den Herbst eine Palette neuer Garne für den Bereich Strumpfproduktion als auch für Sportoberbekleidung in der Vorbereitung. Ein bereits vor einiger Zeit patentiertes Garn steht ebenfalls kurz vor der Marktreife.

WGF gasiert, mercerisiert und färbt hochwertige Garne für alle führenden Markenhersteller von Bekleidung in Europa und den USA.

Pressekontakt

Thomas SCHULZ rw konzept GmbH Agentur für UnternehmensKommunikation

Maastrichter Strasse 53 50672 Köln Fon: +49-(0)221-400 73 - 85 Fax: +49-(0)221-400 73 – 88

Mobil: +49-(0)177-2153646 schulz@rw-konzept.de www.rw-konzept.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell