Greenberg Traurig: Insolvenzverwalter Jesko Stark verstärkt GT Restructuring in Berlin

03.06.2016

Berlin – Der Berliner Insolvenzverwalter Jesko Stark wird ab 1. Juni 2016 die Restrukturierungseinheit GT Restructuring von Greenberg Traurig verstärken. Der 36-jährige wechselt von einer Berliner Insolvenzverwalterkanzlei und wird neben Christian Köhler-Ma und Dr. Gordon Geiser der dritte Partner in dem 17-köpfigen Team.

Jesko Stark ist seit 2008 als Rechtsanwalt und seit 2012 als Insolvenzverwalter tätig. Er wird regelmäßig von den Amtsgerichten Charlottenburg und Potsdam als Insolvenzverwalter und Sachwalter bestellt. Im Januar 2016 machte er als Insolvenzverwalter auf sich aufmerksam, als er das Berliner Logistikunternehmen My Lorry GmbH unter Erhalt aller acht deutschen Standorte an die Takeaway-Gruppe verkaufen konnte.

„Mit Jesko Stark kommt ein weiterer ausgewiesener Insolvenzverwalter und Restrukturierungsfachmann an Bord, mit dem wir unser Wachstum in Deutschland weiter vorantreiben können", freut sich Dr. Christian Schede, Managing Partner von Greenberg Traurig Germany. Bereits im Oktober 2015 wurde das Team unter Federführung des bekannten Insolvenzverwalters Christian Köhler-Ma weiter ausgebaut. Seit dem Wechsel zur US-amerikanischen Kanzlei Greenberg Traurig verstärkt der Finanzierungs- und Restrukturierungsexperte Dr. Gordon Geiser GT Restructuring.

„Trotz guter Konjunktur ist die traditionelle Insolvenzverwaltung noch immer ein wichtiges Standbein neben der Sanierungsberatung und der Übernahme von Chief Restructuring Officer-Funktionen bei Eigenverwaltungen", erläutert Köhler-Ma, „Mit Jesko Stark können wir die Balance zwischen traditioneller Verwaltung und nationalem wie internationalem Beratungsgeschäft weiter absichern."

GT Restructuring ist die auf Restrukturierungs- und Sanierungsberatung sowie Insolvenzverwaltung spezialisierte Einheit des deutschen Büros von Greenberg Traurig. Neben der klassischen Insolvenzverwaltung betreuen die Partner ihre Mandanten regelmäßig als Sanierungsgeschäftsführer im Rahmen von Restrukturierungen mittels Insolvenzplan im Eigenverwaltungsverfahren.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell