Hack Hoefer Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter: Borbet übernimmt ATS-Werk in Alabama – Rund 2.500 Arbeitsplätze im Insolvenzverfahren gesichert

09.07.2008

Hack Hoefer Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

- Sanierung der ATS-Gruppe erfolgreich abgeschlossen

- Standorte in Deutschland, Europa und den USA bleiben erhalten

Mannheim/Hesborn/Auburn, 04. Juli 2008. Die deutsche Borbet-Gruppe, einer der führenden Hersteller von Leichtmetallrädern für die Automobilindustrie, hat jetzt das ATSWerk im US-amerikanischen Auburn (Alabama) übernommen. Damit kann auch dieser Produktionsstandort der ATS-Gruppe mit rund 300 Arbeitsplätzen erfolgreich fortgeführt und erhalten werden. Das US-Werk war der letzte Unternehmensteil, für den im Rahmen des Insolvenzverfahrens der ATS-Gruppe noch eine Lösung gefunden werden musste.

„Mit diesem letzten Meilenstein haben wir die Sanierung der ATS-Gruppe im Insolvenzverfahren abgeschlossen. Insgesamt konnten wir nahezu alle der ursprünglich rund 2.500 Arbeitsplätze weltweit erhalten. Auch für die Gläubiger konnte eine zufriedenstellende Lösung erreicht werden“, zog Insolvenzverwalter Tobias Hoefer von der Mannheimer Kanzlei Hack Hoefer jetzt Bilanz.

Mit der Borbet-Gruppe wurde nun auch für das ATS-Werk in Auburn ein starker Investor aus der Branche gefunden, der den Mitarbeitern dort eine positive Zukunftsperspektive bieten kann. Die 1881 als Familienbetrieb für das Gießen von Metallen gegründete Borbet-Gruppe beliefert heute fast die gesamte europäische Automobilindustrie mit Leichtmetallrädern und entwickelt unter anderem Produkte für Audi, BMW, Ford, Jaguar, MAN, Mazda, Mercedes Benz, Nissan, Opel, Porsche, PSA, Rolls Royce, Saab, Suzuki, Volkswagen, Volvo und Magna Steyr. Jährlich werden in der Gruppe mit rund 3.200 Mitarbeitern etwa 14,2 Mio. Leichtmetallräder hergestellt und ca. 680 Mio. Euro umgesetzt.

Strategische Investoren bieten positive Zukunftsperspektive Der größte Teil der seit Juli 2007 insolventen ATS-Gruppe mit den wichtigsten operativen Tochtergesellschaften konnte bereits zum 1. April 2008 in neue Hände gegeben werden. So übernahm die schweizerische UNIWHEELS die Anteile dieser Tochtergesellschaften von der insolventen ATS Beteiligungs GmbH. Damit konnten bereits die Arbeitsplätze und Standorte der Gruppe in Europa erhalten werden. UNIWHEELS mit Sitz in Hünenberg (Schweiz) ist nach eigenen Angaben der führende europäische Lieferant von Leichtmetallfelgen für den Nachrüstmarkt mit einem jährlichen Vermarktungsvolumen von ca. 2 Mio. Felgen. Genau wie UNIWHEELS setzte sich nun auch Borbet in einem mehrmonatigen intensiven Bieterprozess gegen mehrere internationale Wettbewerber durch.

ATS-Gruppe in Kürze stabilisiert – funktionierende Betriebseinheiten übergeben Tobias Hoefer, der vom Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße nach dem Insolvenzantrag der ATS Beteiligungs GmbH im Juli 2007 als Verwalter bestellt worden war, zeigte sich mit dem Abschluss der Sanierung und Verwertung der ATS-Gruppe zufrieden. „Am Anfang des Verfahrens konnten wir nicht mit diesem Erfolg rechnen. Es hat sich jedoch gezeigt, dass sich unter der Maßgabe des deutschen Insolvenzrechts auch eine internationale Rechtsgrenzen überschreitende und sehr komplizierte Konzerninsolvenz erfolgreich auflösen lässt. Mit einem für Gläubiger, Arbeitnehmer und die betroffenen Betriebseinheiten außerordentlich positiven Resultat.“

So war es gemeinsam mit dem ATS-Management in wenigen Wochen gelungen, die Unternehmensgruppe zu stabilisieren und die operativ tätige Tochtergesellschaft ATS Stahlschmidt & Maiworm wieder aus der Insolvenz zu holen. Letztlich konnten alle wichtigen Unternehmensteile reibungslos fortgeführt und als funktionierende Einheiten an die Investoren übergegeben werden. Die ATS-Gruppe erzielte zuletzt einen Umsatz von 400 Millionen Euro pro Jahr und fertigte insgesamt 8 Millionen Aluräder jährlich.

Über die Kanzlei Hack Hoefer:

Die Kanzlei Hack Hoefer hat sich ausschließlich auf Insolvenzverwaltungen spezialisiert und beschäftigt bundesweit an sieben Standorten über 90 Mitarbeiter und Rechtsanwälte. Zu den bekanntesten Insolvenzverwaltungen bzw. Sanierungserfolgen von Hack Hoefer zählen neben der ATS-Gruppe, Unternehmen der Meffert- sowie der ehemaligen Odenwälder CORONETGruppe, die Trost Dachkeramik-Werke und die Automobilzulieferer FAGRO sowie Utescheny.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Insolvenzverwalter

 

 

Tobias Hoefer

 

 

Fachanwalt für Insolvenzrecht

 

 

Kanzlei Hack Hoefer

 

 

Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter

 

 

Soldnerstraße 2

 

 

68219 Mannheim

 

 

 

Medienkontakt

 

 

rw konzept

 

 

Agentur für Unternehmenskommunikation

 

 

Sebastian Brunner

 

 

Emil-Riedel-Straße 18

 

 

80538 München

 

 

Telefon: 089/139596-33

 

 

Fax: 089/139596-34

 

 

e-Mail: brunner@rw-konzept.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell