Hengeler Mueller berät Banken bei Emission einer Hybridanleihe der Württembergische Lebensversicherung AG und einem vorzeitigem Rückkaufangebot der ausstehenden 20NC10-Nachranganleihe

11.06.2014

Hengeler Mueller hat die Deutsche Bank AG, London Branch und die UniCredit Bank AG bei der Begebung einer Hybridanleihe durch die Württembergische Lebensversicherung AG im Gesamtnennbetrag von EUR 250 Mio. (ISIN: XS1064049767) und einem Rückkaufangebot der ausstehenden 20NC10-Nachranganleihe (ISIN: XS0244204003) beraten. Die Entscheidung zum Rückkauf stand unter dem Vorbehalt der Begebung der neuen Hybridanleihe.

Die Emission dient der Württembergische Lebensversicherung AG zur Stärkung ihrer Solvenzkapitalbasis im Hinblick auf zukünftige regulatorische Anforderungen und zur Verwendung für allgemeine Unternehmenszwecke.

Tätig waren Partner Dr. Hendrik Haag und Counsel Bianka Bielecke (beide Bank- und Kapitalmarktrecht, beide federführend) und Associates Julia Weidner sowie Lisa Friedsam. Für die Württembergische Lebensversicherung AG waren tätig Thilo Grutschnig und Alexandra von Zastrow (beide Rechtsabteilung).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell