HOWREY VERSTÄRKT SICH AM STANDORT MÜNCHEN

09.01.2007

HOWREY

Kanzlei startet mit insgesamt sieben Neuzugängen weltweit in das neue Jahr

Marc Groebl steigt als Partner in die IP-Praxis in Deutschland ein

Washington, DC, 9. Januar 2007 - Die internationale Kanzlei Howrey LLP nimmt die Arbeit am gerade eröffneten Standort München mit verstärktem Team auf. Zum Januar wechselt der zuvor bei Preu Bohlig & Partner tätige Rechtsanwalt Marc Groebl (40) zu Howrey. Insgesamt startet die auf Gewerblichen Rechtschutz, Wettbewerbs- und Kartellrecht sowie Prozessführung spezialisierte Kanzlei mit weltweit sieben Partnerzugängen in das neue Jahr und wächst damit auf ein Team von 620 Beratern in Europa und den USA.

Marc Groebl studierte Rechtswissenschaften in München und Paris sowie an der Duke University, Durham, USA. Er war Stipendiat des anerkannten Max-Planck-Instituts für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht in München und nach seinem Abschluss Assistent von Prof. David Lange an der Duke University. Vor seinem Wechsel zu Howrey war er zunächst für Lovells in Hamburg und wechselte sodann 2003 zu Preu Bohlig & Partner in München, wo er 2005 Partner wurde. Dort beriet er Mandanten insbesondere in den Bereichen Markenrecht, unlauterer Wettbewerb und Urheberrecht. Er ist sowohl in Deutschland als auch in den USA als Anwalt zugelassen.

Das Münchener Howrey Büro entstand zum Jahreswechsel aus der etablierten IP- und Prozess-Kanzlei Feldges. Bürogründer Dr. Joachim Feldges (48) gilt als einer der führenden IP-Spezialisten in Deutschland, der sich insbesondere bei Patentprozessen in der Pharma- und Biotech-Branche einen Namen gemacht hat.

„Mit Marc Groebl haben wir einen hervorragenden Partner für unser neu gegründetes Howrey-Büro in München gewonnen, der mit seiner langjährigen Erfahrung insbesondere im Marken-, Wettbewerbs- und Urheberrecht unseren patentrechtlichen Schwerpunkt ausgezeichnet ergänzt“, erklärt Willem Hoyng, Managing Partner von Howrey in Europa und Leiter der Praxisgruppe Intellectual Property.

Dr. Joachim Feldges ergänzt: „Mit Marc Groebl können wir unseren Mandanten eine erweiterte Dienstleistung in allen Bereichen des geistigen Eigentums bieten. Wir freuen uns sehr, gemeinsam Howreys Büro in München aufzubauen und sind äußert zuversichtlich, dass die Spezialisierung der Kanzlei in den Bereichen geistiges Eigentum, Kartellrecht und Litigation kombiniert mit einem eindrucksvollen internationalen Netzwerk für weitere erfahrene ebenso wie junge Kollegen eine reizvolle und interessante Herausforderung bieten wird.“

„Mit Howrey kann ich meinen Mandanten eine hoch professionelle, international hervorragend aufgestellte und gerade auch auf den gewerblichen Rechtsschutz spezialisierte Sozietät bieten“, begründet Marc Groebl selbst den Wechsel zu Howrey. „Ich freue mich darüber hinaus, den bestehenden Mandanten von Howrey als Ansprechpartner in Deutschland zur Verfügung zu stehen.“

Gleichzeitig gab die Kanzlei den Einstieg weiterer Partner in London, New York und San Francisco bekannt. Mit Jeremy Brown wechselt einer der international angesehensten IP-Anwälte in das Londoner Büro von Howrey. Der auf Patentrecht, Urheber- und Markenrecht sowie wie die damit zusammenhängende Prozessführung spezialisierte Anwalt leitete bis 2004 die IP-Praxis von Linklaters und war anschließend unter anderem als stellvertretender Vorsitzender der Internationalen Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums (AIPPI) in Großbritannien tätig. Die Neuzugänge für das jüngst eröffnete New Yorker Büro, Michael F. Armstrong, William O. Purcell and Paul K. Rooney, bringen ausgewiesene Erfahrungen in der Zivil- und Strafprozessführung mit und sind der Kanzlei bereits seit einigen Jahren durch fachliche Zusammenarbeit verbunden. In San Francisco steigen mit David Stewart und Leigh Kirmssé zwei äußerst erfahrene Kartellrechtler bei Howrey ein, die sich insbesondere auf kartellrechtliche Prozessführung für Mandanten in der Hochtechnologie-Branche spezialisiert haben.

„2007 verspricht unser bislang bestes Jahr zu werden”, prognostiziert Robert Ruyak, Chairman und CEO von Howrey. „Mit dem Einstieg der neuen Partner setzen wir unsere Strategie fort, die erste Wahl für Mandanten in unseren drei Praxisbereichen Intellectual Property, Kartellrecht und Prozessführung zu sein. Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam auf das Erreichen dieses Ziels hinzuarbeiten.“

Howrey ist zur Zeit eine der wachstumsstärksten Kanzleien im europäischen Rechtsmarkt. Erst im Sommer 2006 hatte Howrey den Standort Brüssel mit einem hochkarätig besetzten Team deutscher Kartellrechtler verstärkt, darunter Götz Drauz, vormals Stellvertretender Generaldirektor der EU-Generaldirektion Wettbewerb, Martina Maier, ehemals Leiterin der internationalen Kartellrechtspraxis von Haarmann Hemmelrath sowie Dr. Michael Schütte und Dr. Marc Reysen, zuvor Managing Partner bzw. Partner bei Freshfields Bruckhaus Deringer. Ende 2006 fiel die Entscheidung zur Eröffnung des ersten Büros in Deutschland.

Hinweise für die Redaktionen:

Howrey LLP ist eine 1956 in den USA gegründete internationale Rechtsanwaltssozietät, die Mandanten weltweit im Kartellrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und sowie in der streitigen Rechtsdurchsetzung berät. In diesen drei Praxisgruppen hat Howrey insgesamt mehr als 580 Anwälte und über 50 sonstige Berater (letztere mit Schwerpunkt in Ökonomie, Finanztechnik und regulierte Industrien). Nach Erhebungen der Fachzeitschrift Global Competition Review hat Howrey mit rund 220 Anwälten die weltweit größte kartellrechtliche Praxisgruppe. Die Kanzlei hat Büros in Belgien (Brüssel), England (London), Frankreich (Paris), den Niederlanden (Amsterdam), USA (Washington, D.C. und einer Reihe weiterer Städte) und Taiwan (Taipei). Die Howrey angeschlossenen Beratungsunternehmen The CapAnalysis Group, LLC (ökonomische, finanztechnische und forensische Berater) und Maxiam LLC (Spezialisten auf dem Gebiet der Verwaltung geistiger Eigentumsrechte) stehen den Howrey Anwälten bei Bedarf als strategische Beratungsressource zur Verfügung. Das Beratungskonzept – zusammengefasst in dem Motto “The Advantage of Focus” – macht Howrey zur ersten Wahl für Beratung und Vertretung in den Bereichen Kartellrecht und Gewerblicher Rechtsschutz sowie in komplexen Fällen streitiger Rechtsdurchsetzung.

Weitere Informationen zu der Sozietät finden sich unter www.howrey.com.

Kontakt:

Christine M. Till

 

 

Director, PR and Communications

 

 

Howrey LLP

 

 

1299 Pennsylvania Avenue, NW

 

 

Washington, DC 20004

 

 

Tel.: +001 202 383 7127

 

 

Mobil: +001 703 477 7755

 

 

Fax +001 202 383 6610

 

 

E-Mail: tillc@howrey.

 

 

 

 

Silke Haars

 

 

Head of Corporate Unit

 

 

cpz Ogilvy

 

 

Public Relations

 

 

Straßburger Allee 2-4

 

 

45481 Mülheim

 

 

Tel: +49 208 48 48 3-60

 

 

Mobil: +49 171 19 10 224

 

 

Fax: +49 208 48 48 3-33

 

 

E-Mail: silke.haars@ogilvy.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell