hrm Henneke Röpke Rechtsanwälte: Siebrecht Niederrhein GmbH meldet Insolvenz an - Der Betrieb läuft uneingeschränkt weiter

15.08.2013

Hünxe, 13. August 2013: Nachdem die Lohnzahlungen für rund 550 Mitarbeiter durch eine Vorfinanzierung von Insolvenzgeld gesichert sind, kann die bei den Kunden geschätzte Bäckereikette mit rund 65 Filialen in 21 verschiedenen Städten in NRW unverändert weitergeführt werden. Zeitgleich werden Sondierungsgespräche mit potentiellen Investoren geführt, um einen langfristigen Fortbestand des Unternehmens zu ermöglichen.

Nachdem der Geschäftsführer am 05. August 2013 den Insolvenzantrag über das Vermögen der Siebrecht Niederrhein GmbH stellte, wurde Rechtsanwalt Dr. Sebastian Henneke, Partner von hrm Rechtsanwälte, vom Amtsgericht Duisburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das bekannte Bäckereiunternehmen ist in NRW geschätzt und beschäftigt rund 550 Mitarbeiter in 65 Filialen (35 Filialen als Backshop mit Steh- oder Sitz-Café in den Vorkassenzonen des Handels und 29 Steh- oder Sitz-Cafés in Fußgängerzonen im Vertriebsgebiet NRW) sowie in der zentralen Produktion in Hünxe. Dort werden täglich bis zu 80.000 Brötchen in 20 verschiedenen Variationen, ca. 7.500 Brote in 35 unterschiedlichen Sorten sowie 45 Sorten Fein- und Dauergebäck hergestellt.

Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung, den Lieferanten und weiteren Beteiligten kann der Betrieb zunächst uneingeschränkt weitergeführt werden.

Unter anderem aufgrund der durch die Bundesagentur für Arbeit bereits genehmigten Insolvenzgeldvorfinanzierung wird der finanzielle Spielraum geschaffen, um den Betrieb mittelfristig vollständig aufrechtzuerhalten. Der vorläufige Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Dr. Sebastian Henneke führt zeitgleich Sondierungsgespräche mit potentiellen Investoren, die ernsthaftes Interesse an einer Übernahme des Betriebes zeigen. Ziel ist eine Veräußerung des Unternehmens spätestens zum 1. Oktober 2013. Das eingeleitete Insolvenzverfahren hat bislang auf die Betriebsleistungen wenig bis keine Auswirkungen gehabt. Für die Kunden ändert sich vorerst nichts.

Die Gründe der Insolvenz sind noch zu ermitteln.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell