hww wienberg wilhelm: Neuenhagener Wurst-Produktion soll gerettet werden

15.02.2011

Hoppegarten, 14. Februar 2011. Die Neuenhagener Wurst-Produktions GmbH mit Sitz in Hoppegarten hat Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das zuständige Amtsgericht Rüdiger Wienberg bestellt, der sich sogleich ein Bild von der Lage machte. „Zunächst geht es darum, den Produktionsbetrieb fortzuführen“, sagte Wienberg heute. „Langfristiges Ziel ist es, das Unternehmen und möglichst viele Arbeitsplätze zu retten.“

Wienberg hat dazu bereits Kontakt mit den Lieferanten und Kunden aufgenommen. Parallel dazu prüft der Insolvenzverwalter, ob es möglich ist, das Unternehmen über eine Verkauf oder ein Insolvenzplanverfahren zu sanieren. Wienberg ist Senior-Partner der bundesweit auf Restrukturierung, Insolvenz- und Zwangsverwaltung spezialisierten Kanzlei hww wienberg wilhelm Insolvenzverwalter.

Um den Geschäftsbetrieb fortführen zu können, bemüht sich Wienberg zudem darum, die hochqualifizierten Arbeitnehmer im Unternehmen zu halten. Diese haben teilweise seit November 2010 ihre Löhne und Gehälter nicht erhalten. Wienberg versucht deshalb zurzeit, eine Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes zu erreichen, damit die rund 50 Mitarbeiter bald wieder Geld bekommen.

Für Wienberg ist es nicht das erste Insolvenzverfahren in der Wurst- und Fleischwarenbranche. Bereits 2007 war es ihm gelungen, die insolvente Olaf GmbH Fleisch- und Wurstspezialisten mit Sitz in Weißwasser an einen Investor zu übertragen und damit rund 140 Arbeitsplätze zu retten.

Die Neuenhagener Wurst-Produktions GmbH wurde 1956 gegründet. Aufgrund von Liquiditätsschwierigkeiten musste das Unternehmen am 03. Februar 2011 Insolvenzantrag stellen.

hww wienberg wilhelm bedeutet Insolvenzverwaltung, finanz- und leistungswirtschaftliche Sanierung sowie sanierungsbegleitende Rechtsberatung auf höchstem Niveau. Die zum 01.01.2011 aus einem Zusammenschluss von hww wienberg wilhelm und der CMS Societät für Unternehmensberatung AG entstandene hww Gruppe setzt sich aus drei eigenständigen Einheiten zusammen. Kern der Gruppe bilden die „hww wienberg wilhelm Insolvenzverwalter“, die sich auf Insolvenz- und Zwangsverwaltung konzentrieren. Die bisherige CMS AG ist der Gruppe als „hww CMS Unternehmensberatungs GmbH“ beigetreten und bietet insolvenznahe und außergerichtliche Sanierung und Beratung an. Drittes Unternehmen der Gruppe sind die „hww wienberg wilhelm Rechtsanwälte“, die sich auf insolvenz- und sanierungsnahe Rechtsberatung spezialisieren. Der Sanierungs-, Insolvenz- und Zwangsverwaltungs-Dienstleister beschäftigt derzeit rund 360 Mitarbeiter an 24 Standorten bundesweit und verfügt über ein internationales Netzwerk von renommierten Insolvenzspezialisten und damit auch über das Know-how, grenzüberschreitende Insolvenzverfahren effizient zu betreuen.

Kontakt:

hww wienberg wilhelm

Amsterdam Barcelona Basel Berlin Bielefeld Bremen Budapest Bukarest Cayman Islands Chemnitz Delhi Dresden Düsseldorf Erfurt Frankfurt/Main Halle/Saale Hamburg Hannover Hongkong Ingolstadt Johannesburg Karlsruhe Kassel Kiel Leipzig London Lübeck Mexiko-Stadt München New York Nürnberg Paris Potsdam Prag Rom Rostock São Paulo Stockholm Stuttgart Sydney Ulm Warschau Wien Würzburg

Jana Beyer
Dipl.-Medienwirt (FH)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 206437-0
Fax: 030 206437-50
E-Mail: jana.beyer@hww.eu
www.hww.eu

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell