Jaffé: TRION Pharma will neue Basis für Unternehmensentwicklung schaffen - Dr. Michael Jaffé als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt

16.10.2013

München, 15. Oktober 2013. TRION Pharma, das für seine neuartige Immuntherapie gegen Krebserkrankungen („Impfung gegen Krebs“) international renommierte Biotech-Unternehmen, will eine neue Basis für das weitere Wachstum und die Entwicklung des Unternehmens schaffen. Gründer und Geschäftsführer Dr. Horst Lindhofer hat dazu Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der TRION Pharma GmbH gestellt. Das Amtsgericht München bestellte daraufhin den Sanierungsexperten und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Michael Jaffé von der Kanzlei JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter als vorläufigen Insolvenzverwalter. Betrieb und Produktion bei TRION laufen uneingeschränkt weiter. Die Suche nach neuen Investoren hat bereits begonnen und wird in den nächsten Monaten unter Hochdruck fortgesetzt.

„Es zeichnen sich große Potenziale für unser bereits erfolgreich in der Vermarktung befindliches Tumorbehandlungsmittel Removab® ab. Darüber hinaus haben wir drei weitere Produktkandidaten zur Behandlung bösartiger Tumorerkrankungen auf Basis unserer trifunktionalen Antikörper-Plattform in der Pipeline. An diesem Punkt der Unternehmensentwicklung sind jedoch weitere Investitionen zur Markterschließung erforderlich. Leider konnte darüber in den Verhandlungen mit unseren bisherigen Mit-Gesellschaftern und Kooperationspartnern auch aufgrund komplexer Vertragsbeziehungen keine Einigung erzielt werden, so dass uns in absehbarer Zeit Zahlungsunfähigkeit drohte. Mit der Einleitung eines Insolvenzverfahrens wollen wir diesen gordischen Knoten lösen und unser Unternehmen mittels neuer Investoren neu aufstellen. Die Bestellung eines erfahrenen Experten wie Dr. Jaffé als vorläufiger Insolvenzverwalter hilft uns dabei sehr“, begründet Geschäftsführer Dr. Horst Lindhofer den Schritt.

Pionier im Kampf gegen Krebs – Hoffnungsträger für Krebspatienten weltweit

Die von Lindhofer 1998 gegründete TRION Pharma ist eines der Pionierunternehmen bei der Suche nach neuen Therapien für Krebspatienten. Als erstes deutsches Biotech-Unternehmen schaffte TRION Pharma 2009 nach elfjähriger Entwicklungszeit den Durchbruch, ein eigenentwickeltes Antikrebsmittel zur Marktreife zu bringen. Mit Removab® (Catumaxomab) wurde das erste Medikament zur Krebstherapie auf Basis der trifunktionalen Antikörperplattform von der zentralen europäischen Arzneimittelbehörde EMEA in Europa zugelassen. 2011 erfolgte die Zulassung in Israel, zwischenzeitlich ist Removab® auch in Kanada und Russland zugelassen.

Die von TRION entwickelte trifunktionale Antikörper-Therapie (Triomab®) ist einer der Hoffnungsträger für Krebspatienten weltweit und ermöglicht sogar eine Impfung gegen Krebs. Triomab® -Antikörper machen Krebszellen für die körpereigene Immunabwehr wieder sichtbar, stimulieren zudem eine verstärkte Immunreaktion gegen Tumorzellen und ermöglichen eine anhaltende Immunisierung gegen das Wiederauftreten eines Tumors. Triomab®-Antikörper zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie zur Behandlung verschiedener Krebsformen eingesetzt werden können.

„Wir haben zusammen mit unserem Partner Fresenius Biotech den ersten bispezifischen, trifunktionalen Antikörper weltweit erfolgreich auf den Markt gebracht, aber wir stehen erst noch am Anfang der Markterschließung. Weitere Anwendungsmöglichkeiten mit hohen Marktpotenzialen für Removab® und die gesamte Triomab®-Familie zeichnen sich ab“, betont Lindhofer.

Neue Anwendungsbereiche und großes Potenzial für TRION-Antikörper Therapie

Derzeit laufen Betrieb und Produktion bei TRION Pharma uneingeschränkt weiter. Die Löhne für die 62 Beschäftigten am Standort München sind weiter gesichert. Zunächst haben die Mitarbeiter Anspruch auf Insolvenzgeld, wodurch Lohn- und Gehaltszahlungen bis Ende des Jahres abgedeckt sind. Die dafür notwendige Vorfinanzierung wurde vom vorläufigen Insolvenzverwalter bereits in die Wege geleitet, so dass die Mitarbeiter die entsprechenden Zahlungen für Oktober unverzüglich erhalten werden.

Der vorläufige Insolvenzverwalter verschaffte sich auch bereits einen Überblick über die Situation und führte erste Gespräche zur Sicherung der weiteren Betriebsfortführung. „TRION Pharma ist ein Aushängeschild der deutschen Biotech-Branche. Das Unternehmen verfügt über eine einzigartige Produktpalette, besonderes Entwicklungsknowhow und mit Removab® über ein potenzielles Blockbuster-Medikament. Es gibt ein erhebliches Interesse, die Potenziale der von TRION entwickelten Medikamente zur Immuntherapie von Tumorerkrankungen zu erschließen. Deshalb werden wir umgehend einen strukturierten weltweiten Transaktionsprozess einleiten, um neue Investoren zu finden. Ziel ist es, TRION Pharma auf dem Weg einer übertragenden Sanierung strukturell und finanziell wieder auf ein dauerhaft tragfähiges Fundament zu stellen“, sagte Jaffé bei einer Betriebsversammlung in München.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell