Kaye Scholer holt hochkarätigen Litigator von Linklaters

14.02.2008

Kaye Scholer

Frankfurt, 14. Februar 2008 - Dr. Michael Weigel, 49, langjähriger Partner der Sozietät Linklaters im Frankfurter Büro, wechselt zum 1. März zur Kanzlei Kaye Scholer, ebenfalls Frankfurt. Der renommierte Litigator, hat sich auf die Führung von Prozessen und Schiedsgerichtsverfahren im Wirtschafts-, Handels- und Gesellschaftsrecht spezialisiert. Neben Prozessen im Vertrags- und Corporate-Bereich bilden auch bank- und finanzrechtliche Prozesse einen Schwerpunkt seiner Arbeit. Die Vertretungen zahlreicher deutscher und internationaler Industrie-Unternehmen in Gewährleistungs-, Schadensersatz- und Regressangelegenheiten ist hier zu erwähnen. Auch im Finanzbereich sprechen seine Mandate für sich: Dr. Weigel hat unter anderem JPMorgan im Verfahren gegen PrimaCom vertreten, die Deutsche Leasing betreute er in verschiedenen Rechtsstreiten gegen Kreditinstitute im Zusammenhang mit der FlowTex-Affäre. Dr. Weigel ist seit vier Jahren (seit Bestehen des Ressorts Litigation/Arbitration) als „Leading Litigator“ im international angesehenen Fachorgan „Chambers Global“ aufgeführt. Er ist Mitglied des Vorstands der Rechtsanwaltskammer Frankfurt und Vorsitzender des ZPO-Ausschusses der BRAK.

Dr. Gottfried Freier, Managing Partner des Frankfurter Büros von Kaye Scholer, kommentiert den neuerlichen Zuwachs: „Mit Dr. Weigel gewinnen wir nach Wolfgang Leip (IP-Litigation), der im Januar zu uns gekommen ist, und Dr. Klaus U. Eyber ein weiteres Schwergewicht im Bereich Prozessführung. Unser bisheriges Litigation-Team wächst damit auf sieben Anwälte. Mit der Expertise von Dr. Weigel verfügen wir jetzt über ein hochkarätiges Litigation-Angebot.“ Dr. Weigel selbst freut sich auf die Herausforderung bei Kaye Scholer: „Ein starkes Litigation-Team mit nunmehr drei Partnern und einer klaren Zielsetzung. Damit bilden wir eine ernstzunehmende kritische Masse auf dem Markt.“

Michael D. Blechman, Leiter der internationalen Praxis der Sozietät: „Kaye Scholer ist mit rund 220 Anwälten, die weltweit in der Litigation-Praxis arbeiten, gerade auch in diesem Bereich traditionell stark aufgestellt. Anfang des Jahres wurden wir beispielsweise mit dem Titel „Litigation Department of the Year Highlights“ der maßgebenden Branchen-Zeitschrift „The American Lawyer“ ausgezeichnet. Mit Dr. Michael Weigel als dritten Partner bauen wir diese Stärke auf dem deutschen Markt weiter aus.“

Kaye Scholer, gegründet 1917 in New York, ist mit 550 Rechtsanwälten eine der führenden internationalen Sozietäten. Im Frankfurter Büro arbeiten derzeit 25 Anwälte. Die traditionsreiche Kanzlei berät mit insgesamt acht Büros in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren auf dem amerikanischen, dem europäischen und dem asiatischen Kontinent. Sie betreut ihre Mandanten - Unternehmen, Finanzinstitute und die öffentliche Hand – national und grenzüberschreitend insbesondere auf den folgenden Rechtsgebieten: Gesellschaftsrecht/M&A, Kartellrecht, Prozessführung, Steuerrecht, Intellectual Property/Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienrecht, Arbeitsrecht, Private Equity/Venture Capital, Finanz- und Kapitalmarktrecht.

Pressekontakt:

Ottmar Libal

Pressearbeit Kaye Scholer

Tel.: 069-90 55 77 61, mobil: 0163-25 62 396

o.libal@web.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell