Kebekus Insolvenzverwalter: Rot-Weiss Essen: Chancen auf den Neustart in der NRW-Liga

10.06.2010

Kebekus Insolvenzverwalter

Vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Frank Kebekus sieht Chancen, die Lizenz für die NRW-Liga zu erhalten Mitarbeiter des Vereins erhalten Insolvenzgeld Verein soll über ein Insolvenzplanverfahren saniert werden

Essen, 9. Juni 2010 – Dr. Frank Kebekus, vorläufiger Insolvenzverwalter des Fußball Regionalli-gisten Rot-Weiss Essen e.V., sieht Chancen gemeinsam mit Aufsichtsrat und Vorstand, dass der Verein trotz der beantragten Insolvenz die Lizenz für die NRW-Liga für die kommende Spielzeit erhält. Das ergab seine erste Analyse der aktuellen wirtschaftlichen Situation des Vereins. „Wir werden fristgerecht noch in diesem Monat die entsprechenden Unterlagen fertig stellen und beim zuständigen Fußballverband einreichen“, sagt Kebekus.

Kebekus hat sich in den vergangen Tagen einen Überblick verschafft und erste Gespräche mit Vorstand, Aufsichtsrat, dem westdeutschen Fußballverband und verschiedenen Sponsoren ge-führt. „Die ersten Signale waren durchweg positiv. Die wesentlichen Beteiligten stehen weiter zum Verein und möchten ihn unterstützen“, sagt Kebekus. Nun gelte es, kurzfristig gemeinsam sicherzustellen, dass der Verein die Bedingungen für die Lizenz erfüllen kann.

Kebekus wird zudem alle notwendigen Schritte in die Wege leiten, damit das zuständige Amtsge-richt Essen das Insolvenzverfahren noch im Juni eröffnet. Die Insolvenz würde sich somit auf die Teilnahme am Spielbetrieb für die kommende Spielzeit 2010/2011 nur bedingt auswirken. Rot-Weiss Essen könnte dann in der NRW-Liga neu starten.

Die Sanierung des Vereins soll über ein Insolvenzplanverfahren erreicht werden. Damit wäre gewährleistet, dass der Verein erhalten bleibt. „Den genauen Insolvenzplan würden wir dann im Juli entwickeln. Für dieses Konzept benötigen wir unter anderem verbindliche Zusagen der Sponsoren, in welcher Form sie den Verein unterstützen“, sagt Kebekus. In all seinen Gesprä-chen machte er deutlich, dass eine gesunde finanzielle Basis die wesentliche Voraussetzung fürden sportlichen Wiederaufstieg dieses herausragenden Traditionsvereins ist. „Rot-Weiss Essen hat in der Vergangenheit gezeigt, dass der Verein sowohl sportliche als auch wirtschaftliche Kri-sensituationen meistern kann. Wenn alle anpacken, kann er das auch diesmal“, ist Kebekus überzeugt.

Die Beschäftigten des Vereins wurden gestern auf einer Informationsveranstaltung über den ak-tuellen Stand informiert. Der vorläufige Insolvenzverwalter hat bereits die Vorfinanzierung des Insolvenzgelds für die Mitarbeiter beantragt. Die Löhne und Gehälter und deren zeitnahe Auszah-lung sind somit zunächst gesichert.

Die Verantwortlichen des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen hatten am vergangenen Freitag Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, nachdem der Verein die Lizenz für die Regionalliga Saison 2010/2011 nicht erhalten hatte. Essen ist somit trotz sportlicher Quali-fikation aus der Regionalliga abgestiegen.

Pressekontakt:

Holger Voskuhl

rw konzept GmbH Agentur für Unternehmenskommunikation

Maastrichter Straße 53

50672 Köln

Fon: +49-(0)221-400 73 – 87

Fax: +49-(0)221-400 73 – 88

Mobil: +49-(0)170-2101523

voskuhl@rw-konzept.de www.rw-konzept.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell