Kim Bode und Arne Hammerich gewinnen die Buse Awards 2012

17.10.2012

Frankfurt, 16. Oktober 2012 – Am gestrigen Abend wurden im Rahmen einer dreistündigen, feierlichen Verleihungsveranstaltung im 49. Stockwerk des Commerzbank Towers in Frankfurt am Main die diesjährigen Buse Awards vergeben. Vor 120 geladenen Gästen gewann Kim Bode in der Kategorie „Beste Nachwuchsjournalistin Kapitalmarkt“ den Preis für ihren Artikel „Im Register gefangen“ in der ZEIT vom 26.07.2012. Den zweiten Platz belegte Maris Hubschmid mit ihrem Beitrag „Brauchen wir eine Frauenquote“ im CICERO vom 06.03.2012. Platz drei schließlich belegte Massimo Bognanni mit seinem Artikel “Solar Millennium - Die Sonne, die Gier und die Blender“ im HANDESLBLATT vom 01.07.2012. Die Gewinnerin, die gegenwärtig in New York arbeitet, konnte ihren Preis zwar nicht persönlich entgegennehmen, bedankte sich aber bei den Zuschauern und der Jury mit einer Videobotschaft, die vor der New York Stock Exchange aufgenommen wurde.

Bei den Nachwuchsjuristen belegte Arne Hammerich, Student der privaten Bucerius Law School in Hamburg, den ersten Platz mit seinem Beitrag „Berufskläger – ein deutscher Sonderweg oder ein europäisches Problem - Der räuberische Aktionär im unionsrechtlichen Vergleich“. Zweiter wurde Philip Hagedorn mit seinem Aufsatz „Von räuberischen Aktionären und schlaflosen Nächten – oder der Vorstand als Erklärungsbote.“ Dritter wurde Christian Schmitt mit seinem Beitrag „Die Neusegmentierung an der Frankfurter Wertpapierbörse - Rechtmäßigkeit und Konsequenzen der Schließung des First Quotation Boards“.

Neben Trophäen und Urkunden wurden insgesamt Preisgelder in Höhe von € 4.500,-- an die Gewinner übergeben.

Abgerundet wurde der Abend durch den Vortrag „Der Mittelstand und die Eurokrise“ von Herbert Henzler, Professor an der Universität München und ehemaliger Deutschlandchef der Unternehmensberatung McKinsey.

Die Buse Awards werden seit dem Jahr 2005 von der Kanzlei Buse Heberer Fromm, der GoingPublic Media AG, der Haubrok Corporate Events GmbH und dem ELSA-Deutschland e.V. ausgerichtet. Die Essays der Nachwuchsjuristen werden in Kürze in einem Sonderdruck des Going Public Magazins veröffentlicht.

Über Buse Heberer Fromm

Buse Heberer Fromm ist eine der großen, unabhängigen Anwaltskanzleien in Deutschland. An den sechs deutschen Standorten Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg und München sowie in Repräsentanzen in Brüssel, London, Mailand, New York, Palma de Mallorca, Paris, Sydney und Zürich beraten mehr als 120 Berufsträger nationale und internationale Mandanten auf allen Gebieten des Wirtschafts- und Steuerrechts. Durch die Bündelung der Kernkompetenzen sowohl an den Sozietätsstandorten als auch standortübergreifend in elf kanzleiweiten, integrierten Practice Groups gewährleistet Buse Heberer Fromm bei der Durchführung von Projekten und Transaktionen aller Größenordnungen optimale, individuell zugeschnittene Lösungen. Als mittelstandsorientierte Kanzlei legt Buse Heberer Fromm dabei höchsten Wert auf die individuelle Betreuung ihrer Mandanten, persönliche Beratung und Kontinuität der Mandantenbeziehungen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf: www.buse.de

Kontakt

Christian Pothe
Geschäftsführer
Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater PartG
Harvestehuder Weg 23
20149 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 41999250
Telefax: +49 (0) 40 41999258
Email: pothe@buse.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell