Linklaters ernennt 38 neue Partner - 4 neue Partner in Deutschland

04.04.2007

Linklaters

Die Partnerversammlung der internationalen Sozietät wählte mit Wirkung zum 1. Mai 2007 38 neue Partner aus 12 Ländern. Die Sozietät hat weltweit damit zukünftig 540 Partner.

Für die deutschen Büros wurden vier weitere Partner gewählt: Dr. Ralph Drebes (M&A Gesellschaftsrecht/Private Equity), Oliver Dreher (Bank- und Kapitalmarktrecht), Dr. Bernd Meyring (Kartellrecht) und Julian Zaich (Bank- und Kapitalmarktrecht). Linklaters hat in Deutschland damit zukünftig 84 Partner.

German Senior Partner Dr. Michael Lappe gratulierte den neuen Partnern insbesondere in den deutschen Büros: "Die Wahl reflektiert das Wachstum unserer Sozietät bei komplexen M&A- und Finanzmarkttransaktionen. Alle neuen Partner sind exzellente Anwälte mit umfassender Expertise und internationaler Erfahrung in den Wirtschaftsbereichen, in denen sie tätig sind. Sie wissen genau, worauf unsere Mandanten Wert legen: innovative Beratung, die wirtschaftlichen Mehrwert schafft."

Die neuen Partner in Deutschland sind:

Dr. Ralph Drebes - 35 Jahre, studierte Rechtswissenschaften in Bonn, Münster und Dresden und startete 2000 im Frankfurter Linklaters Büro. Er ist auf Mergers &Acquisitions, Private Equity, Joint Ventures, Restrukturierungen und Liquidationen spezialisiert. Unter anderem beriet er die Linde AG bei der Neuordnung der Beteiligungen an den mit Air Liquide bestehenden Joint Ventures im Asien/Pazifik-Raum, Taros Capital beim Verkauf der Zarges Tubesca Group an Granville Baird Capital und Kingsbridge beim Erwerb des Modelleisenbahnherstellers Märklin.

Oliver Dreher - 37 Jahre, begann nach Studium in Frankfurt und am King’s College London (LL.M.) sowie einer Tätigkeit bei JP Morgan 2000 im Londoner Büro. Er ist spezialisiert auf die Beratung im Bereich Debt Capital Markets, mit einem Schwerpunkt im Bereich strukturierter (Retail-)Produkte, einschließlich der Erstellung diesbezüglicher Emissionsprogramme und der Durchführung von Emissionen auf Stand-alone oder Ziehungsbasis. Ebenso berät er in den Bereichen Structured Equity (einschließlich Wandel-/Umtauschanleihen, Hybridanleihen), Schuldscheindarlehen, OTC Derivate sowie in jeweils relevanten aufsichtsrechtlichen Fragen. Zuletzt beriet er u.a. die Dresdner Bank AG, die Landesbank Baden-Württemberg und Lehman Brothers bei der Erstellung komplexer Emissionsprogramme, die Dresdner Kleinwort und Lehman Brothers bei der Platzierung eines Eurobonds der Allianz sowie UBS bei der Platzierung einer Wandelanleihe der Colonia Real Estate AG.

Dr. Bernd Meyring - 37 Jahre, studierte in Würzburg, München Berlin, am Europakolleg in Brügge (LL.M.) und an der Ecole Nationale d’Administration, Paris/Straßburg (Master in Public Administration). Er begann 2001 in Brüssel und arbeitet seit 2005 aus dem Kölner Büro. Er betreut Fusionskontrollverfahren nach europäischen und deutschem Recht, koordiniert Fusionskontrollverfahren weltweit, vertritt Mandanten in kartellrechtlichen Bußgeld- und Schadensersatzverfahren der Europäischen Kommission und des Bundeskartellamtes sowie vor deutschen und den europäischen Gerichten. Zuletzt beriet er u.a. Lycos Europe bei der Übernahme von mentasys und die Vion-Gruppe bei mehreren Akquisitionen. Er vertritt Arcelor Mittal und die Duales System Deutschland GmbH in Verfahren vor dem Europäischen Gericht erster Instanz und Beteiligte in derzeit vier bei der Europäischen Kommission anhängigen Kartellverfahren.

Julian J. Zaich - 34 Jahre, studierte an der Universität Bayreuth und am Queen Mary College, University of London (LL.M.) und begann im Jahr 2000 im Frankfurter Büro. Er ist auf die Beratung von Kreditfinanzierungen spezialisiert, mit Schwerpunkt auf syndizierten Krediten und Akquisitionsfinanzierungen. Unter anderem beriet er ABN AMRO und Barclays Capital bei der Finanzierung der öffentlichen Übernahme von Pergo AB durch die Pfleiderer AG, Suzlon Energy bei dem öffentlichen Übernahmeangebot für REpower Systems AG und Dresdner Kleinwort im Rahmen des LBOs der Basler Group durch Triton.

Weitere 14 neue Partner

Linklaters hat zudem im laufenden Geschäftsjahr seit 1. Mai 2006 14 neue Partner gewählt, die aus anderen Sozietäten gewechselt sind.

Eine Übersicht dieser Partner und aller neuen Partner finden Sie weiter unten. Da Linklaters mit Wirkung zum 1. Mai 2007 in die Rechtsform einer LLP wechselt, werden die mit Wirkung zum 1. Mai 2007 gewählten Partner technisch Gesellschafter oder Angestellte der Linklaters LLP oder ihrer Tochtergesellschaften.

Kontakt:

Jörg Overbeck +49 221 2091-821

 

 

joerg.overbeck@linklaters.com

 

 

 

 

Linklaters berät weltweit führende Unternehmen und Finanzinstitute im Wirtschafts- und Steuerrecht. Aus Büros in den wichtigen internationalen Wirtschafts- und Finanzzentren bieten wir unseren Mandanten Lösungen bei komplexesten Herausforderungen.

 

 

 

 

Neue Partner zum 1.7. 2007

 

 

 

 

Mainstream Corporate

 

 

 

 

Capital Markets

 

 

 

 

Joshua Berick

 

 

New York

 

 

Hyung Ahn

 

 

Hong Kong

 

 

 

 

Ralph Drebes

 

 

Frankfurt

 

 

Arun Balasubramanian

 

 

Singapore

 

 

 

 

Nick Garland

 

 

Dubai

 

 

Jeff Cohen

 

 

New York

 

 

 

 

Stephen Griffin

 

 

London

 

 

Oliver Dreher

 

 

Frankfurt

 

 

 

 

Nicola Mayo

 

 

London

 

 

Jon Gray

 

 

New York

 

 

 

 

Thomas Ng

 

 

Beijing

 

 

Mark

 

 

Middleton

 

 

London

 

 

 

 

Henk Arnold Sijnja

 

 

Amsterdam

 

 

Alexander Naidenov

 

 

London

 

 

 

 

Hugo Stolkin

 

 

Moscow

 

 

Kozo Sasaki

 

 

Tokyo

 

 

 

 

David Swinburne

 

 

Paris

 

 

Pam Shores

 

 

London

 

 

 

 

Hiroya Yamazaki

 

 

Tokyo

 

 

Deepak Sitlani

 

 

London

 

 

 

 

Competition/Antitrust

 

 

 

 

Bernd Meyring

 

 

Cologne

 

 

Nicola Hopkins

 

 

London

 

 

 

 

Edward Smith

 

 

London

 

 

 

 

Banking

 

 

 

 

Onno Bakker

 

 

Amsterdam

 

 

Projects

 

 

 

 

Robert Burt

 

 

London

 

 

Richard Ginks

 

 

London

 

 

 

 

Dmitry Suschev Moscow

 

 

 

 

Mirthe van Kesteren

 

 

London

 

 

Litigation

 

 

 

 

Julian Johannes Zaich

 

 

Frankfurt

 

 

Nick Porter

 

 

London

 

 

 

 

Banking and Projects

 

 

 

 

Tax

 

 

 

 

Christopher Bradley

 

 

Tokyo Edouard

 

 

Chapellier

 

 

Paris

 

 

Narayan Iyer

 

 

Singapore (India)

 

 

Liz Conway

 

 

London

 

 

 

 

FMG

 

 

Mainstream Real Estate

 

 

Carl Fernandes

 

 

 

 

Hong Kong

 

 

 

 

Jorge Gonçalves

 

 

 

 

Lisbon

 

 

 

 

Pensions

 

 

 

 

TMT

 

 

Rosalind Knowles

 

 

London Richard Cumbley London

 

 

 

 

Seit 1. Mai 2006 wurden ernannt:

 

 

 

 

Andrea Arosio (banking, Milan), Dario Longo (banking and capital markets, Milan), Davide Mencacci (banking, Milan), David Ereira (banking, London), Ian Bagshaw (mainstream corporate - private equity, London), Ádám Máttyus (mainstream corporate, Budapest), Bart Jan Kuck (mainstream corporate, Amsterdam), Stephen Culhane (investment management, New York), Larry Byrne, Joe Armao, Lance Croffoot-Suede, Paul Alfieri (all litigation, New York), Stan Renas (capital markets, New York) and Jaime Pérez-Bustamante (competition/antitrust, Madrid).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell