Linklaters: Vier LMU-Studenten mit Ottmar Bühler-Förderpreis ausgezeichnet

25.05.2011

Am 23. Mai wurden an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München vier junge Steuerakademiker mit dem Ottmar Bühler-Förderpreis ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die internationale Sozietät Linklaters seit 2001 jährlich besondere Studienleistungen in den Bereichen Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre sowie Steuerrecht. Der Namensgeber der Auszeichnung, Universitätsprofessor Ottmar Bühler (1884-1965), hatte sich besonders um die Ausbildung in der Steuerlehre verdient gemacht.

Ein Kuratorium, bestehend aus Prof. Dr. Dr. Manuel Theisen, Dr. h.c. Wolfgang Spindler, Präsident des Bundesfinanzhofs a. D., sowie Prof. Dr. Jens Blumenberg und Prof. Dr. Albert J. Rädler von Linklaters, wählte die Sieger aus. Für seine Dissertation zum Thema „Steuerliche Aspekte der Reallokation von Funktionen in grenzüberschreitend tätigen Konzernen – eine Analyse der Ausgestaltung und Wirkung der Regelungen des Außensteuergesetzes“ wurde Dr. Axel von Bredow ausgezeichnet. Prämiert wurden zudem die Bachelorarbeiten von Theresa Kassner („Die Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die steuerliche Gewinnermittlung – eine steuersystematische Analyse“) sowie von Caroline Herzog („Die steuerliche Behandlung von Pensionszusagen an Gesellschafter einer Personengesellschaft“). Den Preis für die beste Studiengesamtleistung erhielt Christoph Schlapp.

Ab Juli 2011 wird Prof. Dr. Deborah Schanz (derzeit Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar) die Leitung des Instituts für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der LMU übernehmen. Sie wird den Förderpreis fortführen und den Vorsitz im Kuratorium von Prof. Theisen übernehmen. Ebenfalls neu in das Kuratorium gewählt wurde Andreas Schaflitzl, Steuerpartner im Münchener Büro von Linklaters.

In der Laudatio würdigten Linklaters-Partner Prof. Dr. Jens Blumenberg und Linklaters-Counsel Prof. Dr. Albert J. Rädler den überdurchschnittlichen Einsatz der Studenten und betonten die exzellente Ausbildung an der LMU. Den diesjährigen Fachvortrag hielt Dr. Michael Schwenke, Richter am VI. Senat des Bundesfinanzhofs, zum Thema „Die Finalität von Auslandsverlusten“.

Linklaters gehört zu den führenden Steuerpraxen in Deutschland und Europa. Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien listet die Sozietät bereits seit Jahren in der Spitzengruppe. Bei den „European Tax Awards“ des International Tax Review wurde Linklaters zudem am 18. Mai zum zweiten Mal in Folge als „European Capital Markets Tax Team of the Year“ ausgezeichnet.

Kontakt:

Daniel Reitz, LL.M. (Stellenbosch)
PR Advisor
Linklaters LLP, Düsseldorf
Tel: (49-211) 22977 - 344
Fax: (49-211) 22977 - 89344
daniel.reitz@linklaters.com
www.linklaters.com

Linklaters ist eine global führende Anwaltssozietät und unterstützt ihre Mandanten dabei, deren Strategien zu verwirklichen - jederzeit und an jedem Ort. Wir stellen unseren Mandanten unsere Expertise und Ressourcen in Industrie- und Schwellenländern auf der ganzen Welt zur Verfügung und helfen ihnen dabei, Chancen zu nutzen und Risiken zu managen. Unser globaler Ansatz und unser Einsatz für Exzellenz gewährleisten ein Höchstmaß an Qualität und Service in allen unseren Geschäftsbeziehungen. Wir bieten unseren Mandanten Einsatz, Teamwork und Flexibilität, damit sie ihre komplexen geschäftlichen Herausforderungen gemeinsam mit uns erfolgreich gestalten können. Linklaters ist eine Limited Liability Partnership (LLP) englischen Rechts.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell