Luther berät MEP bei Erwerb des Hauptstandorts von German Pellets

03.05.2016

Frankfurt am Main – Am 1. Mai 2016 hat Metropolitan Equity Partners Management, LLC., den Hauptstandort der insolventen German Pellets GmbH in Wismar übernommen. Der US-amerikanische Finanzinvestor ließ sich dabei von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH begleiten. Luther konnte bei diesem Mandat wieder einmal seine Expertise im Bereich Restructuring/Distressed M&A erfolgreich einbringen.

Demnach wird die Produktion in Wismar von Metropolitan Equity Partners Management, LLC., New York, übernommen (MEP) und künftig als Wismar Pellets GmbH firmieren. MEP ist ein aktiver Finanzinvestor und hat umfassende Erfahrung in der Entwicklung von Unternehmen. Zusammen mit dem erfahrenen Werksteam wird die von MEP neubestellte Führung der neugegründeten Wismar Pellets GmbH eine langfristige Perspektive bieten.

Luther hat MEP bereits im Vorfeld der drohenden Insolvenz von German Pellets beraten, nachdem der Holzpellets-Produzent seinen Verpflichtungen gegenüber MEP nicht mehr nachgekommen war. Dabei standen die Absicherung der bestehenden Mobiliar- und Immobiliarsicherheiten sowie das strategische Vorgehen im Falle einer Insolvenz und insolvenzrechtliche Themen im Vordergrund. In diesem Zusammenhang hat Luther auch die Verwertungsalternativen für die Sicherheiten analysiert.

Nach Insolvenzantragstellung beriet Luther MEP in Zusammenhang mit einem Massekredit, der der Aufrechterhaltung der Produktion bei German Pellets diente, um den Wert der Sicherheiten als Bestandteil eines laufenden Betriebes zu erhalten. Dieser Massekredit wurde seitens der Commerzbank AG gewährt, wobei MEP einen nicht unerheblichen Teil des Risikos gegenüber der Commerzbank AG absicherte.

Nachdem MEP sich entschieden hatte, ein Gebot für den Standort Wismar der German Pellets abzugeben, hat Luther beim Erwerb des Produktionsbetriebes und der Übernahme von Mitarbeitern beraten. Dabei hat die Großkanzlei die Verhandlungen mit der Insolvenzverwaltung der German Pellets sowie mit anderen gesicherten Gläubigern und finanzierenden Banken begleitet. Das rechtliche Erwerbs- und Finanzierungskonzept sowie die steuerliche Gestaltung der Übernahme wurden ebenfalls von Luther erarbeitet.

Durch die Übernahme der Produktion am Standort Wismar durch MEP sind die Fortführung des Betriebes und der Bestand der meisten Arbeitsplätze der Produktion gesichert. MEP ist zuversichtlich, dass Wismar Pellets künftig eine positive Rolle in der Holzindustrie in Wismar und im Wirtschaftsraum Mecklenburg-Vorpommern spielen wird.

Über MEP

MEP ist eine Investmentmanagement-Gesellschaft, die in alternative Investments investiert und Kapital für Überbrückungssituationen und zur Wachstumsfinanzierung für mittelständische Unternehmen zur Verfügung stellt. MEP ist dabei auf komplexe Transaktionen für kapitalintensive Gesellschaften spezialisiert, bei denen MEP aufgrund eines etablierten Netzwerkes von erfahrenen Managern die Weiterentwicklung der Gesellschaften unterstützt und beschleunigt.

Für MEP

Luther, M&A/Restrukturierung: Matthias Götz, Andrea Metz, LL.M. (beide Lead Partner, Frankfurt am Main), Dr. Johannes C. Becker (Köln), Dr. Felix Stamer (Düsseldorf), Dr. Jan Saalfrank, LL.M., (Frankfurt am Main)

Luther, Bank- und Kapitalmarktrecht: Christoph Schauenburg, LL.M. (Partner, Frankfurt am Main), Dr. Rolf Kobabe (Partner, Hamburg)

Luther, Insolvenzrecht: Dr. Marcus Backes (Partner, Hamburg), Reinhard Willemsen (Partner, München/Köln), Dr. Hans-Peter Hufschlag (Düsseldorf)

Luther, Arbeitsrecht: Dr. Thomas Thees (Partner), Achim Braner (Counsel, beide Frankfurt am Main)

Luther, Steuerrecht: Nicole Fröhlich (Partnerin), Tilo Künstler (beide Frankfurt am Main)

Luther, Immobilienrecht: Zvi Tirosh (Partner), Mirjam Frick, LL.M. (beide Frankfurt am Main), Detlev Stoecker (Partner, Berlin)

Luther, Kartellrecht: Anne Wegner (Partnerin, Düsseldorf)

Luther, Energierecht: Dr. Holger Stappert (Partner), Dr. Angelo Vallone (Counsel, beide Düsseldorf)

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell