Meyer Rechtsanwälte Insolvenzverwalter: Erfolgreiche Sanierungslösung für die LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG

17.08.2011

Verkauf an Branchenunternehmen aus Giengen

16.08.2011 Über das Vermögen der LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG ist mit Beschluss des Amtsgerichts Münster vom 16.08.2011 das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Herr Rechtsanwalt Stefan Meyer (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Münster wurde zum Insolvenzverwalter bestellt.

Die LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG hat eine langjährige Tradition und Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von hydraulischen Rettungsgeräten (Schneid- und Spreizgeräte) im nationalen und internationalen Markt.

Kunden sind vornehmlich Feuerwehren, Rettungs- sowie Katastrophen- schutzdienste.

Der Vertrieb erfolgt in über 70 Ländern weltweit; der internationale Umsatzanteil beträgt 90%. Im wichtigsten Auslandsmarkt, den USA, wird der Vertrieb durch ein Schwesterunternehmen, die LANCIER Hydraulik USA, Inc. verantwortet. Die LANCIER Hydraulik USA, Inc. betreut im Vertrieb auch die bedeutenden Auslandsmärkte Kanada und Mexiko. Die amerikanische Schwestergesellschaft hat keinen Insolvenzantrag gestellt und kann durch die erfolgreiche Sanierung in ihren Strukturen ebenfalls erhalten bleiben. Das Unternehmen beschäftigte bei Insolvenzantragstellung in Ostbevern am Geschäftssitz insgesamt zehn Mitarbeiter.

Die Insolvenzantragstellung vom 15.06.2011 begründete sich mit einem sehr schwachen Auftragseingang im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2011 und einem verlustreichen Geschäftsjahr 2010. Die LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG war dadurch vorübergehend in bedrohliche Liquiditätsschwierigkeiten geraten. Zwischenzeitlich hat sich die Auftragssituation wieder stabilisiert. Aufgrund der Restrukturierungs- und Sanierungslösung wird die im Markt hervorgerufene Verunsicherung in Bezug auf die zukünftige Leistungsfähigkeit der LANCIER nachhaltig behoben.

Nachdem die LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG über einen Zeitraum von rund zwei Monaten im vorläufigen Insolvenzverfahren operativ uneingeschränkt fortgeführt wurde, ist es im Anschluss an Verhandlungen mit diversen potentiellen Investoren nunmehr mit Zustimmung des Gläubigerausschusses gelungen, eine Nachfolge- und Fortführungslösung rechtlich verbindlich zu vereinbaren. Durch Kaufvertrag vom heutigen Tag übernimmt die AWG Fittings GmbH aus Giengen/Brenz (Baden-Württemberg) das Unternehmen der LANCIER mit Wirkung zum 16.08.2011. Die AWG Fittings GmbH wird den Betrieb ohne Einschränkung fortführen und die derzeit noch im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (mit Ausnahme eines Mitarbeiters) übernehmen.

Bei der AWG Fittings GmbH handelt es sich um einen der führenden europäischen Anbieter für professionelle Feuerwehrarmaturen sowie Feuerlöschgeräte. Das Produktportfolio der LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG stellt eine ideale Ergänzung der bereits vorhandenen Produktpalette des Investors dar. LANCIER ermöglicht der AWG Fittings GmbH den Einstieg in den Bereich „Technische Hilfeleistungen“; gegenseitig können die Unternehmen von ihren beiderseitig umfangreichen Kundenbeziehungen im weltweiten Handel profitieren. „LANCIER Rescue Systems“ soll als eigenständige Marke innerhalb der AWG-Gruppe fortgeführt werden.

Die AWG Fittings GmbH hat das betriebsnotwendige Anlage- und Umlaufvermögen von dem Insolvenzverwalter erworben und wird die Kunden in ununterbrochener Kontinuität wie gewohnt zuverlässig bedienen.

Die Mitarbeiter sind durch den Insolvenzverwalter in einer Betriebsversammlung am 08.08.2011 über die Fortführungslösung und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze informiert worden.

Herr Rechtsanwalt Meyer teilt mit: „Insbesondere für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Gläubiger im Verfahren freut es mich sehr, dass für die LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG in kurzer Zeit eine Sanierungslösung mit der Veräußerung der wesentlichen Vermögensgegenstände (bzw. des Geschäftsbetriebes) gefunden worden ist. Nicht immer einfache Verhandlungen konnten so mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Es bestand vorliegend besondere Eilbedürftigkeit, um die wesentlichen Kundenkontakte zu halten und nicht an die Mitbewerber zu verlieren. Ein besonderer Dank gebührt den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die mit hoher Motivation die Unternehmensfortführung in der Insolvenzphase ermöglicht haben. Die Betriebsfortführung wiederum war zwingende Voraussetzung für die nun gefundene Restrukturierungslösung. Darüber hinaus hat sich im Verlauf des Insolvenzantragsverfahrens gezeigt, dass die Marke „LANCIER“ bei den Kunden im In- und Ausland eine sehr hohe Wertschätzung genießt. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass die LANCIER Hydraulik GmbH & Co. KG mit der AWG Fittings GmbH einen potenten Investor gefunden hat, der in den nächsten Jahren mit dem Unternehmen nennenswertes Wachstum im In- und Ausland erreichen wird und damit die Zukunft der ambitionierten Marke „LANCIER“ sichert. Ich wünsche dem Unternehmen, seinen Gesellschaftern und insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hierbei guten Erfolg.“

Die überörtliche Sozietät MEYER Rechtsanwälte Insolvenzverwalter ist an den Standorten Münster, Lübbecke, Berlin, Osnabrück und Hannover tätig. Die Sozietät verfügt über eine langjährige Expertise bei der Sanierung und Restrukturierung von Unternehmen sowie auf dem Gebiet der Insolvenzverwaltung.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell