Meyer Rechtsanwälte: Opel Corsmann in Herford - Fortführungslösung in letzter Minute gelungen -

26.09.2011

Seit der Einleitung des Insolvenzverfahrens im Februar 2010 ist der Geschäftsbetrieb der Corsmann GmbH unter der Verantwortung des vom Amtsgericht Bielefeld bestellten Insolvenzverwalters Rechtsanwalt Stefan Meyer (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit dem Ziel einer Restrukturierung/Sanierung vollumfänglich fortgeführt worden. Ende Juni 2011 hatte der Insolvenzverwalter der Corsmann GmbH aus Herford mitteilen müssen, dass er für das Unternehmen einen Liquidationsbeschluss fassen musste, nachdem dieser Schritt zuvor mit dem Betriebsrat und der örtlich zuständigen IG Metall ausführlich erörtert wurde. Die Konsequenz daraus wäre die Beendigung und Schließung der Standorte der Corsmann GmbH gewesen. Eine Unternehmensfortführung durch den Insolvenzverwalter über den 01.10.2011 hinaus war aus wirtschaftlichen Gründen ausgeschlossen.

Der Insolvenzverwalter kann jetzt mitteilen, dass es unmittelbar vor Durchführung der Betriebsstilllegung, unerwartet und in allerletzter Minute gelungen ist, mit dem früheren Management der Corsmann GmbH eine Vereinbarung für den Standort Herford zu schließen, auf deren Grundlage das Autohaus in Herford weitergeführt werden kann. Auf diesem Weg kann eine vor mehr als 100 Jahren durch Herrmann Corsmann begründete Unternehmenstradition ihre Fortsetzung finden.

Betreiber des Autohauses Corsmann wird zukünftig eine neu gegründete GmbH sein, deren Gesellschafter und Geschäftsführer die Herren Wolfgang Kruse und Frank Terbeck sein werden. Die Herren Kruse und Terbeck waren in der Vergangenheit in verantwortlicher Position für die Corsmann GmbH bzw. für die MAG Metz Gruppe tätig.

Mit der jetzt realisierten Fortführungs- und Sanierungslösung ist auch ein Erhalt von 18 bis 20 Arbeitsplätzen incl. der beiden Geschäftsführer und drei Auszubildenden am Standort Herford verbunden.

Ab Anfang Oktober 2011 wird demnach die lange Tradition des Corsmann Standortes in Herford fortgesetzt, Stadt und Region bleibt damit die Schließung und der Verlust dieser ostwestfälischen „Opel-Institution“ erspart.

Für die MAG Metz Gruppe, zu der die Corsmann GmbH gehört, stellt dieses Ergebnis einen weiteren Erfolg dar. Bei der MAG Metz Gruppe handelt es sich um einen der vormals bedeutenden deutschen Autohändler. In der Gesamtgruppe wurden bei Einleitung der diversen Insolvenzverfahren rd. 1.200 Mitarbeiter beschäftigt, der Gruppenumsatz betrug rd. 500 Mio. €. Dem Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Meyer war es zuvor bereits gelungen, alle wesentlichen Opel- Standorte der MAG Metz Gruppe in Berlin, in Brandenburg, im Rheinland und im Großraum Frankfurt durch Nachfolgelösungen zu erhalten. Auch für VW/Audi- Standorte in Stadthagen und Bünde wurden erfolgreiche Sanierungs- und Restrukturierungslösungen gefunden, mit denen jeweils der weit überwiegende Anteil der Arbeitsplätze und nahezu alle wesentlichen Standorte erhalten werden konnten. Heute kann nunmehr auch für die Opel-Tradition in Ostwestfalen eine Fortführungslösung angeboten werden.

Der von der Gläubigerversammlung gewählte Gläubigerausschuss hat der Vereinbarung zwischen Insolvenzverwalter und der neu gegründeten Fortführungsgesellschaft Anfang dieser Woche einstimmig genehmigt, mit der Eigentümerfamilie des Standortes in der Salzufler Str. ist zwischenzeitlich ein Mietvertrag geschlossen worden, so dass dem Start Anfang Oktober 2011 jetzt nichts mehr im Wege steht.

Herr Rechtsanwalt Meyer hierzu: „Es lässt sich heute für die Fortführung und Sanierung der diversen Unternehmen der MAG Metz Gruppe nach 1 ½ Jahren ein sehr erfreuliches Fazit ziehen. Deutschlandweit sind fast alle operativ tätigen Niederlassungen der MAG Metz Gruppe als Vertriebs bzw. Servicestandorte erhalten worden, und damit auch der weit überwiegende Teil der Arbeitsplätze. Es ist eine gute Nachricht, dass sich nun am Stammsitz der Unternehmensgruppe, also für die Keimzelle der vormals stark expansiv ausgerichteten MAG Metz Gruppe, doch noch eine Fortführungs- und Restrukturierungslösung im Anschluss an sehr schwierige Verhandlungen gefunden hat.

Es hat sich als richtig erwiesen, sehr lange um den Erhalt des Traditionsunternehmen der Corsmann GmbH zu kämpfen und den Geschäftsbetrieb „bis zum letzten Tag“ in vollem Umfang fortzuführen. Andernfalls wäre die jetzt mit der Nachfolgegesellschaft getroffene Vereinbarung wohl nicht möglich gewesen. Ich freue mich insbesondere über jeden einzelnen Arbeitsplatz, der auf diese Weise am Standort in Herford neu besetzt werden kann und damit am Ende erhalten bleibt. Gerade die stets loyalen und engagierten Mitarbeiter und deren Betriebsrat haben sich bis zuletzt aufopferungsvoll für das Unternehmen eingesetzt und insoweit im besten Sinne ihre eigenen Interessen erfolgreich wahrgenommen. Ich wünsche der Nachfolgegesellschaft eine gute und vor allem dauerhaft stabile wirtschaftliche Entwicklung.“

Die überörtliche Sozietät MEYER Rechtsanwälte Insolvenzverwalter ist an den Standorten Berlin, Lübbecke, Hannover, Münster und Osnabrück tätig. Die Sozietät verfügt über eine langjährige Expertise bei der Sanierung und Restrukturierung von Unternehmen sowie auf dem Gebiet der Insolvenzverwaltung.

Lübbecke / Herford, den 23.09.2011

Meyer
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Ostertorstraße 7
32312 Lübbecke
Tel.: +49 5741 337 300
Fax: +49 5741 337 338
Mail: mail@meyer-rechtsanwaelte.com
Web: www.meyer-rechtsanwaelte.com
Berlin - Hannover - Lübbecke - Münster - Osnabrück

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell